Volker Burgard verzichtet überraschend auf Kandidatur / Kampfabstimmung

Ruthe neuer Grünen-Sprecher nach turbulenter Versammlung

Neuer Grünen-Sprecher: Wolfang Ruthe

Hamm - Wolfgang Ruthe ist neuer Sprecher des Grünen-Kreisverbandes Hamm. In einer turbulenten Mitgliederversammlung setzte er sich am Donnerstagabend deutlich gegen Andrea Pfeifer durch.

Der langjährige Sprecher Volker Burgard hatte zuvor überraschend seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur bekannt gegeben.

Der Kreisverband wird von einer Doppelspitze geführt; Arnela Sacic war bereits im April zur Sprecherin gewählt worden. Burgard begründete seinen Verzicht in einer persönlichen Erklärung mit einem Riss durch den Kreisverband.

Inhaltliche Differenzen könne er nicht erkennen, nur einen diffusen Aufruf zur Erneuerung. Nach Verunglimpfungen, die er erfahren habe, sei er nicht in der Lage, zwischen den beiden Lagern zu vermitteln.

Burgard verzichtet überraschend

Andrea Pfeifer, auf die Burgards Worte gemünzt waren, hielt dagegen an ihrer Kandidatur fest und stellte sich erneut als Kämpferin gegen das Partei-Establishment dar. Sie kritisierte “verkrustete Strukturen“ und das Fehlen einer politischen Mitmachkultur in der Partei.

Volker Burgard (stehend) begründete seinen Kandidaturverzicht mit einer persönlichen Erklärung.

In einer angespannten und teils sehr persönlich geführten Diskussion musste Pfeifer sich auch selbst kritische Fragen nach ihrem Auftreten gefallen lassen. Als Konsenskandidat trat Wolfgang Ruthe auf, der zuletzt eher unauffällig als Beisitzer im Kreisvorstand agiert hatte.

Er griff Ideen Pfeifers auf, setzte jedoch vor allem auf die Befriedung der Partei. Das Ergebnis fiel dann deutlicher aus, als erwartet: Ruthe erhielt 42, Pfeifer dagegen nur 19 Stimmen.

Lesen Sie auch:

Wahlkrampf bei Hammer Grünen: Geht es diesmal gut?

Riesen-Knatsch bei Hammer Grünen: "Erpressungsversuch"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare