Neuer Chefarzt am EVK aus Bochum - Wehler verlässt Hamm

Dr. Alexander Baraniskin, neuer Chefarzt für die Klinik für Hämatologie/Onkologie am EVK.
+
Dr. Alexander Baraniskin, neuer Chefarzt für die Klinik für Hämatologie/Onkologie am EVK.

Dr. Alexander Baraniskin wird ab 1. Juni die Position des Chefarztes für die Klinik für Hämatologie/Onkologie des Evangelischen Krankenhauses Hamm (EVK) übernehmen.

Hamm – Baraniskin folgt auf den Klinikdirektor und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II, Prof. Dr. Thomas Wehler, der einem Ruf an die Universitätsklinik Gießen/Marburg folgt. Bislang ist Baraniskin als Oberarzt im Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum tätig und baute dort in den vergangenen Jahren das Kompetenzzentrum für „Liquid Biopsy“ auf. Diese Diagnosemöglichkeit ermöglicht es durch Untersuchungen des Blutes Tumorzellen nachzuweisen.

„Mit Dr. Baraniskin gewinnen wir einen fachlich und menschlich sehr überzeugenden Chefarzt für unser Tumorzentrum Westfalen. Insbesondere die Möglichkeit, durch Dr. Baraniskin die bereits bestehende Kooperation zur Ruhr-Uni-Bochum zu intensivieren, wird sich für das EVK positiv auswirken“, erklärt Guido Severin, Geschäftsführer des EVKs.

Zusammenarbeit mit DGD Lungenklinik Hemer

Bereits seit einiger Zeit arbeitet das EVK mit der DGD Lungenklinik Hemer auf den Gebieten der Lungenheilkunde und der Thorakalen Onkologie zusammen. Seit dem Zusammenschluss zum Lungenzentrum Hemer-Hamm war Prof. Wehler für beide Kliniken als Chefarzt tätig. Diesen Weg wollen die Kliniken auch weiterhin gemeinsam gehen. Die chefärztliche Leitung der Klinik für Pneumologie im EVK werden die Chefärzte der DGD Lungenklinik Hemer Dr. Franz Stanzel und PD Dr. Michael Westhoff übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare