Mit Galerie!

Das sind die neuen Lehrer für die Hammer Schulen - Herter gibt klares Versprechen ab

Aufstellung zum Gruppenfoto: Hoch motiviert starten die neuen Lehrer zum kommenden Schuljahr in Hamm. Einige von ihnen sind seit dem letzten Halbjahr dabei.
+
Aufstellung zum Gruppenfoto: Hoch motiviert starten die neuen Lehrer zum kommenden Schuljahr in Hamm. Einige von ihnen sind seit dem letzten Halbjahr dabei.

Sie sind für viele Kinder dieser Stadt mit die wichtigsten Ansprechpartner: die Lehrer. Vor allem in den zurückliegenden Wochen und Monaten wurde vielfach deutlich, wie entscheidend es ist, wer den Stoff vermittelt und nicht nur was die Schüler lernen. Je nach Engagement der einzelnen Lehrer kamen viele Schüler gut oder überhaupt nicht mit dem Digitalunterricht zurecht. Auch den neuen Lehrern für Hamm, die in einer zentralen Feierstunde begrüßt wurden, wies Oberbürgermeister Marc Herter eine Schlüsselrolle zu.

Hamm – Insgesamt 42 neue Lehrkräfte sind an 24 Schulen neu eingestellt worden. Hinzu kommen drei neue sozialpädagogische Fachkräfte an drei Grundschulen und vier Fachkräfte im Multiprofessionellen Team an vier Schulen. 25 der neuen Kräfte treten ihren Dienst an diesem Freitag an, die anderen sind bereits im vergangenen zweiten Halbjahr an den Schulen gestartet –unter immens erschwerten Bedingungen durch den Distanzunterricht und die Corona-Einschränkungen.

Neue Lehrer in Hamm zum Schuljahr 2021/22

Aufstellung zum Gruppenfoto: Hoch motiviert starten die neuen Lehrer zum kommenden Schuljahr in Hamm. Einige von ihnen sind seit dem letzten Halbjahr dabei.
Jessica Schlüter, Elisabeth-Lüders-Berufskolleg, Fächer: Mathematik, Biologie, Wohnort: Münster
Julia Kipp
, Kappenbuschschule
, Fächer: Deutsch, Sachunterricht, Sport
, Wohnort: Münster
Katharina Qiu
, Sophie-Scholl-Gesamtschule
, Fächer: Chemie, Sozialwissenschaften
, Wohnort: Münster
Neue Lehrer in Hamm zum Schuljahr 2021/22

„Mein Respekt gehört Ihnen und den Schülern, die sich jeden Tag aufs neue durchbeißen müssen“, sagte Herter. „Es ist eine Zumutung, die aber notwendig ist, um das Pandemiegeschehen im Griff zu behalten.“

Herter will alles dafür tun, um Schullockdown zu verhindern

Der OB versprach, vonseiten der Verwaltung und den höheren Ebenen im Schulamt alles dafür zu tun, dass ein weiterer Schullockdown verhindert wird. Dazu zählten neben den Hygienemaßnahmen auch regelmäßige Tests und Quarantänen bei potenziellen Infektionsfällen. „Ich weiß auch, dass wir ihnen viel zumuten, wenn Sie im Herbst hohe und höchste Inzidenzen in den Schulen aushalten müssen, ohne dass sie geschlossen werden.“

Schulamtsdirektorin Susanne Wessels appellierte, nie den Respekt vor den Menschen zu verlieren, denen sie in ihrem Schulalltag begegnen – vor allem nicht vor den Kindern. „Und neugierig bleiben“, sagte sie.

Gleich mehrere neue Lehrer sind Quereinsteiger oder haben kein klassisches Lehramtsstudium absolviert. 13 der neuen Lehr- und Fachkräfte wurden während der Veranstaltung vereidigt und haben ihre Arbeitsverträge erhalten.

Hier starten die neuen Lehrer

Gleich zehn neue Lehrer fangen an der Sophie-Scholl-Gesamtschule an, jeweils drei an der Erich-Kästner-Förderschule und an der Friedrich-Ebert-Realschule.

An der Lindenschule, der Arnold-Freymuth-Schule, der Friedensschule und dem Eduard-Spranger-Berufskolleg starten jeweils zwei neue Lehrkräfte.

An folgenden Schulen ist eine Kraft dazu gekommen: Gebrüder-Grimm-Schule, Geistschule, Johannesschule, Lessingschule, Matthias-Claudius-Schule, Schulamt für die Stadt Hamm, Alfred-Delp-Schule, Anne-Frank-Schule, Konrad-Adenauer-Realschule, Realschule Bockum-Hövel, Realschule Heessen, Realschule Mark, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Galilei Gymnasium, Gymnasium Hammonense, Märkisches Gymnasium, Elisabeth-Lüders-Berufskolleg, Friedrich-List-Berufskolleg.

Die sonderpädagogischen Fachkräfte in der Schuleingangsphase kommen an die Carl-Orff-Schule, die Kettelerschule und die Von-Vincke-Schule. Die Fachkräfte im Multiprofessionellen Team beginnen an der Lessingschule, der Ludgerischule, der Talschule und der Realschule Mark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare