Neue Baustelle: Ab Montag wird es enger in Herringen

+

Ferienzeit ist Baustellenzeit in Hamm - das gilt auch für Herringen. Und ab Montag sogar noch ein bisschen mehr. Etliche  Lkw- und Autofahrer werden sich dann einen neuen Fahrtweg suchen müssen.

Hamm - Die Stadt Hamm erneuert ab Montag, 20. Juli, auf der Fangstraße im Bereich zwischen der Kamener Straße und der Ortsdurchfahrtsgrenze (Höhe Hoppeibach) die Asphalttrag-, -binder- und -deckschicht. Für die Dauer der Arbeiten bleibt die Fangstraße in Fahrtrichtung Süden als Einbahnstraße befahrbar. Umleitungen in Fahrtrichtung Norden werden westlich der Sperrung über die Kamener Straße, Sandbochumer Straße und Dortmunder Straße sowie östlich über die Kamener Straße, den Herringer Weg und die Dortmunder Straße eingerichtet. Der Anliegerverkehr wird aufrechterhalten, die Zufahrt zur Goerallee bleibt während der Arbeiten über die Einbahnstraße möglich.

Die Arbeiten werden voraussichtlich in der zweiten Augusthälfte abgeschlossen. Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich auf rund 620.000 Euro. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare