Bekommt das "Stein" bald endlich wieder einen Schulleiter?

+
Thomas Kasselmann ist schon seit Mai 2019 nicht mehr am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium - doch die Schulleiterstelle gilt noch immer als unbesetzt.

Ja, auch Lehrer haben Sommerferien - nein, nicht die ganze Zeit. Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium bedeutet das für den stellvertretenden Schulleiter Thomas Leckelt, weiter als Verantwortlicher die Schule auf das neue Schuljahr vorzubereiten.

Werries – Die Schulleiterstelle am "Stein" in Werries ist nach wie vor vakant. Aber: „Das Verfahren läuft noch, wir sind auf der Zielgeraden“, sagt Ursula Kissel, Sprecherin der Bezirksregierung Arnsberg, auf Anfrage. „Wir rechnen damit, dass wir mit Beginn des Schuljahres eine neue Schulleitung haben.“ Ob das auch zu Beginn der Unterrichtszeit, am 12. August, sein wird, könne jetzt noch nicht gesagt werden. Aber zeitnah werde es voraussichtlich sein.

Die Corona-Krise hat viele Entscheidungsprozesse verzögert, darunter die Stellenbesetzungen an den Schulen. „Das betrifft viele Einstellungsverfahren“, sagt sie. Weitere Details nennt sie mit Verweis auf das noch laufende Verfahren nicht.

Seit Mai vergangenen Jahres ist die Schulleiterstelle frei. Thomas Kasselmann wechselte für viele urplötzlich in die Schulaufsicht der Bezirksregierung Arnsberg. Die Schulleiterstelle war noch im vergangenen Jahr ausgeschrieben worden. Zwei Bewerbungen lagen vor. Das erklärte die Bezirksregierung Arnsberg im Februar zum Zwischenstand des Verfahrens. Die Stelle konnte formal ohnehin erst nach der Probezeit Kasselmanns wiederbesetzt werden, demnach erst ab März.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare