Juristen können neben Tanzschule pünktlich einziehen

Neubau der Ippen-Stiftung trotz Corona im Zeitplan

+
Trotz Pandemie voll im Zeitplan: Das neue Bürogebäude an der Bismarckstraße wird pünktlich fertig.

Die Baulücke gegenüber der Volksbank in der Hammer Innenstadt ist geschlossen. Auf dem einstigen Parkplatz neben der Tanzschule Pape-Eicker/Schmidt ist ein dreigeschossiges Bürogebäude mit Staffelgeschoss entstanden.

Hamm – Wie geplant sollen an der Bismarckstraße um den Jahreswechsel 2020/21 die Mitarbeiter der Kanzlei Schlünder Rechtsanwälte ihre Arbeit aufnehmen. Bauherrin ist die Ippen-Stiftung, die Kanzlei ist langfristiger Mieter.

Wie Architekt Sven Kastien (Düsseldorf) mitteilt, lägen alle Arbeiten im Bauzeitenplan. Die Corona-Pandemie habe keinen Einfluss auf die Umsetzung des Projekts genommen. Als nächste Schritte folgen Estrich-, Decken-, Metall- und weitere Innenarbeiten. Kastien hat auch das Medienhaus von WA und Radio Lippewelle sowie den kommenden neuen Bürokomplex des WA an der Widumstraße geplant.

Die Kanzlei Schlünder Rechtsanwälte, die seit über 50 Jahren besteht und mit ihren rund 60 Mitarbeitern bundesweit tätig ist, hat ihren Sitz aktuell an der Marker Allee 1 gegenüber des Widum-Bunkers. Doch dort wurde der Platz über die Jahre so knapp, dass bereits externe Objekte angemietet werden mussten.

Weil dies für betriebliche Abläufe wenig praktikabel war und Flächen der benötigten Größe in Hamm nicht auf dem Markt waren, erwog die Kanzlei zeitweilig, sich mit einer Zweigniederlassung außerhalb niederzulassen. Mit rund 2000 Quadratmetern im neuen, bahnhofsnahen Komplex an der Bismarckstraße wurde dieser Schritt schließlich abgewendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare