Hammer Narren-Zunft lädt zur Gala in die Mark

HAMM - Die Hammer Narren-Zunft lädt am kommenden Samstag, 1. Februar, zur großen Galasitzung in die Marker Schützenhalle. Für den Jahreshöhepunkt versprechen die Veranstalter „Karneval der Spitzenklasse“.

Um 19 Uhr öffnet das närrische Tollhaus seine Pforten. Das Programm beginnt standesgemäß um 20.11 Uhr. Präsident Schorsch Scheibinger führt durch das Programm und freut sich auf zahlreiche Auftritte vereinseigener Karnevalisten-Darbietungen und auswärtiger Spitzenkünstler. So werden neben Garde und Showtänzen verschiedener befreundeter Vereine Sängerin Manuela für einen Genuss für Augen und Ohren sorgen. Auch der seit Jahren nicht mehr wegzudenkende Partysänger Marian wird sich mit neuen Songs präsentieren.

Lesen Sie auch:

Zwei Karnevalsumzüge rollen wieder durch Hamm

Zwölf Prinzenpaare gegen Kamelle aufgewogen

In der Bütt wird ein überregionaler Künstler aus Minden stehen, der mit allerlei Blödsinn aus seinem Leben zu Lachern hinreißen wird. Sowohl die Damengarde als auch das Männerballett der Hammer Narren-Zunft sind mit neuem Tanz am Start. Desweiteren wird die Zunft einen auf politischer Ebene aktiven Mitbürger zum Ehrensenator ernennen.

Die Laudatio auf den „Neuen“ wird der Landtagsabgeordnete Marc Herter halten. Wer es ist, wollen die Veranstalter noch nicht verraten. Das aktuelle Hammer Stadtprinzenpaar Wilfried I und Karin I gibt sich die Ehre. Als einer der Höhepunkte werden die Arubas Musikparodie und Comedy zum Besten geben. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse zum Preis von 4 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare