Nächster Meilenstein für Kanalkante: Arbeiten am Schleusenplatz beginnen

Vor dem künftigen Wassersportzentrum am Kanal soll der Schleusenplatz entstehen.
+
Vor dem künftigen Wassersportzentrum am Kanal soll der Schleusenplatz entstehen.

Am Montag beginnt die Stadt Hamm mit der Errichtung des riesigen Schleusenplatzes. Dazu gehören die Treppen am Wassersportzentrum, der Zuwegung von der Adenauerallee sowie der Absenkung des Radweges im direkten Umfeld entlang des Kanals.

Hamm - Wie die Stadt mitteilte, startet am 20. April der Bau des rund 800 Quadratmeter großen Schleusenplatzes, der direkt an das neue Wassersportzentrum anschließt und mit Wasserfontänen, Sitzgelegenheiten und Veranstaltungsfläche Möglichkeit zum Aufenthalt und zum Verweilen bieten wird. Im Rahmen der Arbeiten entstehen außerdem die Treppen und Zuwegungen rund um den Schleusenplatz und die Außengastronomie des Wassersportzentrums sowie die Erschließung des Parkplatzes des Wassersportzentrums von der Adenauerallee aus. Im Zuge der Arbeiten wird außerdem der Geh- und Radweg im Bereich des Wassersportzentrums abgesenkt und für die Dauer der Arbeiten notwendigerweise gesperrt.

Die Dauer der Arbeiten beträgt planmäßig rund acht Monate. Die Kosten für die Arbeiten belaufen sich auf rund 2,1 Millionen Euro, wovon rund 1,7 Millionen Euro aus Städtebau-Fördermitteln finanziert werden. Der Eigenanteil der Stadt Hamm beläuft sich auf rund 420.000 Euro.

Zeitnah soll auch der Ausbau der Nordringanlagen als Bindeglied der Kanalkante zur Innenstadt beginnen. - WA

Startschuss für die neue Kanalkante am Hammonense 

Startschuss für die neue Kanalkante am Hammonense 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare