1. wa.de
  2. Hamm

Zwei Hammerinnen in der RTL-Show „Supertalent“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Nadine Cevik und Yvonne Wutschina beim RTL-“Supertalent“. Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/sendungen/das-supertalent.html . ▪
Nadine Cevik und Yvonne Wutschina beim RTL-“Supertalent“. © Friese/RTL

HAMM ▪ Nadine Cevik ist dreifache „Miss Unna“, Mutter und studiert Psychologie. Ihr Ausflug in die Welt des Glitzers und Glamours endete für die 27-Jährige aus Hamm am Samstag in der RTL-Show „Das Supertalent“ aber mit einer bösen Bauchlandung.

Sie hatte die Jury um Dieter Bohlen, Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker mit einem sexy Tanz auf ihre Seite ziehen wollen – doch dieses Vorhaben ging gründlich in die Hose. Die Jury, die Zuschauer im Studio und an den Bildschirmen ließ sie irritiert und peinlich berührt zurück.

Die RTL-Show lebt davon, dass sie neben Profi-Künstlern und echten Talenten auch Menschen eine

Video

Hier gibt's das Video von Nadine Ceviks Tanz

Zum Video

Bühne bietet, deren einziges Talent der Mut ist, sich überhaupt filmen zu lassen. In diese Kategorie fiel wohl auch der Auftritt der Hammerin. Schon bei der Vorstellung ihrer Perfomance räumte sie freimütig ein: „Ich habe nichts gelernt. Ich tanze einfach so.“ Im Hintergrund posiert derweil Yvonne Wutschina aus Pelkum mit verschränkten Armen und Sonnenbrille als Bodyguard – oder wie es RTL genüsslich formuliert als „Bodyg(u)ardine“.

Schon ab der ersten Sekunde steht die Supertalent-Kandidatin verlorenem Posten. „Ich bin Nadine Cevik, natürlich. Das ist mein Bodyguard, denn ich bin Miss Unna“, stellt sie sich vor. Sie könne alleine nicht mehr das Haus verlassen, weil sie sonst sofort angebaggert würde. Selbst damit, dass nach eigenen Angaben 2010, 2011 und 2012 ‘Miss Unna’ wurde, kann sie nicht punkten. Dieter Bohlen fragt, ob sie „die Einzige ist, die sich da beworben hat?“. Dafür bekommt der frühere Modern-Talking-Star kurz nachdem die Musik gestartet ist, von Nadine ihre Jacke ins Gesicht gepfeffert. Das soll sexy sein, erhöht aber nur die Zahl der Buh-Rufe. Nur noch in BH und Mini-Rock geht das Tanz-Drama dann zu Fuß und auf dem Bauch in die nächste Runde, ehe das Publikum und die Jury dem irritierenden Treiben nach wenigen Sekunden ein Ende setzt. Doch damit ist der mediale Spießrutenlauf noch nicht beendet.

Vernichtend fällt anschließend das Urteil der Supertalent-Jury aus. Bohlen schlägt ihr vor, „Werbung für Cellulite zu machen“. Er finde es unglaublich, mit „27 Jahren so eine Cellulite“ zu haben – wie „hundert Orangen übereinander“. Ein Anflug eines Lächelns bei Freundin Yvonne Wutschina angesichts des schlechten Gags schlachtet RTL am Samstag in Zeitlupe aus. Nadines Hinweis, dass sie auch schon ein Kind geboren habe, geht im Gegröle des Publikums unter.

Michelle Hunziker setzt anschließend die geschockte Miene auf: „Wir Frauen tun so viel um glaubwürdig und emanzipiert zu sein und dann kommst du und versaust uns alles.“ Thomas Gottschalk fühlt sich sichtlich unwohl in seiner Rolle: „Ich rede sonst viel, aber nun sage ich schlicht und einfach ‘nein’.“ Nach insgesamt sechs Minuten und drei „Nein“-Stimmen ist ein neuer Tiefpunkt im Samstagabendprogramm erreicht – mit einer Hammerin in der Hauptrolle. Die gibt im anschließenden Interview mit Moderator Daniel Hartwich zu, etwas nervös gewesen zu sein. Als die Fernsehkameras aus sind, macht sie ein Foto mit Moderator Hartwich und postet es auf ihrer Facebook-Seite. ▪ jiz

Auch interessant

Kommentare