Rätsel um Überfall gelöst?

Am Skatepark verletzt und nackt in Gebüsch: Polizei meldet Festnahme

Skateboarder in einem Skatepark
+
Der Vorfall spielte sich auf dem Gelände des Skateparks im Hammer Westen ab. (Symbolbild)

Tagelang rätselte die Polizei um Vorgänge, die sich am 21. Oktober im Hammer Westen abspielten. Jetzt scheint das Rätsel gelöst zu sein.

Hamm - Ein 52-jähriger Mann wurde am 21. Oktober 2020 auf dem Gelände des Skateparks an der Augustastraße durch Tritte so schwer verletzt, dass er tagelang nicht vernehmungsfähig war. Er wurde nackt in einem Gebüsch gefunden. Jetzt, gut zwei Wochen später, meldete die Hammer Polizei einen Fahndungserfolg: Einer Mitteilung vom Donnerstag zufolge hat die Polizei den mutßmaßlichen Täter festgenommen.

Die Beamten ermittelten demnach einen 21-jährigen Hammer als Tatverdächtigen und nahmen diesen in den Morgenstunden des 4. November an seiner Wohnanschrift fest. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung seien „mehrere Beweismittel sichergestellt“ worden. Nähere Informationen können wir noch nicht vermelden. Die Hintergründe der Tat seien Gegenstand der weiter laufenden Ermittlungen, so die Polizei.

Videoaufzeichnungen zeigen, wie der Täter den 52-Jährigen mehrfach gegen den Kopf trat und ihn anschließend nackt auszog. Anschließend war er zu Fuß in Richtung Viktoriastraße geflüchtet. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare