Betagte Bewohner bestohlen

Nachtschwester aus Hammer „Seniorenresidenz“ vor Gericht

Seniorenresidenz am Kurpark in Hamm
+
In dieser Senioreneinrichtung im Hammer Osten war die 31-Jährige unterwegs, die jetzt vor Gericht steht.

Hamm - Eine 31-jährige Hammerin soll ihre Rolle als Pflegehilfskraft in der Seniorenresidenz am Kurpark missbraucht und nachts Bewohner bestohlen haben. Die aus Polen stammende und strafrechtlich bereits in Erscheinung getretene Frau muss sich jetzt vor dem Schöffengericht verantworten.

Der Frau wird vorgeworfen, im Februar 2020 zunächst aus einem Dienstzimmer einen Generalschlüssel, mit dem sämtliche Patientenzimmer geöffnet werden konnten, entwendet zu haben. In der Nacht zum 14. Februar soll sie dann eine 96-jährige Patientin bestohlen. Die betagte Frau soll nachts wegen starker Schmerzen wach geworden sein. Die 31-Jährige soll dann ins Zimmer der Seniorin gegangen und diese mit einem Schmerzgel versorgt haben. Sodann soll sie der Frau einen mindestens 500 Euro teuren Fingerring entwendet haben.

In der selben Nacht soll sie dann auch aus dem Zimmer einer 84-jährigen Bewohner Wertsachen mitgehen lassen haben. Ein Diamantring, eine Perlenkette, ein Fotoapparat und ein mit mehreren Brillanten besetzter Goldring – alles zusammen 2500 Euro wert – sollen darunter gewesen sein.

Nach Kündigung keine Diebstähle mehr

Die Arbeitsverhältnis in der Seniorenresidenz wurde der Angeklagten am 21. Februar gekündigt. Seitdem sind dort keine Diebstähle mehr bekannt geworden. In der besagten Nacht waren nur zwei Personen im Dienst. Eine der Geschädigten machte später eine Personenbeschreibung, die auf die 31-Jährige hindeutete. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung wurde dann bei ihr der Generalschlüssel gefunden.

In der aktuellen Sitzung kam es noch nicht zu einem Urteil. Der Prozess wird am 23. September fortgesetzt. Es sollen dann noch weitere Zeugen gehört werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare