Telefonmast umgestürzt

Nach Unfall mit Sprinter: Caldenhofer Weg lange gesperrt - Straße wieder frei

+
Der Sprinter landete bei dem Unfall im Graben.

[Update] Hamm - Der Caldenhofer Weg war nach einem Unfall in Höhe der Hausnummer 290 rund dreieinhalb Stunden voll gesperrt.

Nach Angaben der Polizei ist dort ein Sprinter bei einem Alleinunfall im Graben gelandet. Der Fahrer war stadtauswärts unterwegs.

Nachdem der Mann nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war, krachte er in eine Mauer und einen Zaun. Auch ein Telefonmast ist bei dem Unfall umgestürzt.

Der Fahrer des Sprinters wurde verletzt und noch vor Ort notärztlich versorgt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Weiterer Pkw mit Telefonmast kollidiert

Ein weiteres Fahrzeug, das stadteinwärts unterwegs war, konnte dem umgestürzten Telefonmast nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Mast. Es entstand Sachschaden.

Die Vollsperrung wurde zwischen Grönebergstraße und Tentstraße errichtet und wurde etwa dreieinhalb Stunden lang aufrecht erhalten. Grund dafür war die aufwendige Bergung des Telefonmasten, der auf der Straße lag.

Auch der Transporter musste erst aus dem Graben gezogen werden. Dafür wurde ein Spezialkran angefordert, der erst zur Unfallstelle befördert werden musste. 

Inzwischen ist die Stelle seit etwa 15 Uhr wieder befahrbar und von der Polizei freigegeben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare