Polizei sucht Zeugen

Nach Unfall: Laterne stürzt komplett um -Fahrer haut ab

Komplett aus dem Fundament gerissen hat ein Autofahrer eine Laterne im Holunderweg in Hamm. Die Polizei sucht den Verursacher.

Hamm - Wann es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Aufgefallen ist der Schaden am Sonntagmorgen. Der Flüchtige stieß auf Höhe der Einfahrt zu einem Reitverein mit einer Straßenlaterne zusammen und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Angelegenheit zu kümmern. Der Laternenmast wurde dabei komplett aus dem Fundament ausgehoben und kippte auf einen dortigen Grünstreifen.

Die Beschädigung wurde der Polizei am Sonntag telefonisch durch einen Passanten gemeldet. An der Unfallstelle konnten beschädigte Fahrzeugteile vom flüchtigen Pkw festgestellt werden. Den ersten Erkenntnissen zufolge müsste es sich bei dem Verursacherfahrzeug um ein silbernes/graues Vehikel handeln. Auf einem Fahrzeugteil konnte die Fahrzeugherstellermarke "Skoda" abgelesen werden. An der Laterne entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381916-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare