Sturmeinsätze nach "Sabine"

Heessener Markt noch bis Mittwochabend gesperrt?

+
Der Heessener Markt wird abgesperrt.

[Update 9.15 Uhr] Wegen der Gefahr herabstürzender Dachteile sind in Heessen und in Bockum-Hövel wichtige Bereiche für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt worden. In Heessen keimt jedoch Optimismus.

Hamm - Der Heessener Markt wurde am Dienstagmittag "aufgrund der Gefahr herabstürzender Dachteile" komplett gesperrt. Das betrifft nicht nur die Zufahrten, sondern der gesamte Bereich ringsherum wurde eingezäunt. Alle auf dem Platz geparkten Fahrzeuge mussten diesen verlassen. Eines der Hausdächer dort wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag von einem im Sturm umgekippten Mobilfunkmast zerstört.

Nach Angaben der Polizei soll eine Dachdeckerfirma die verbliebenen Teile des kaputten Hausdaches  sichern und durch Herunterwerfen entfernen; etwa ein Viertel lag bis Mittwochfrüh noch oben. Am Dienstag das wegen der anhaltend stürmischen Wetterlage noch nicht möglich. Nach Anwohnerinformationen sollen die Arbeiten am Mittwoch aber über die Bühne gehen. Damit könnte der Marktplatz zum Abend wieder geöffnet werden.

Die Läden und Praxen mit Zugang über den Marktplatz sind aktuell zwar grundsätzlich geöffnet, doch es gibt keinen "erlaubten Zugang" dort hin. Wer sie erreichen möchte oder muss, tut das auf eigene Gefahr. Der Markt am Mittwoch fiel aus.

Die Sperrung des Heessener Marktes

Die Sperrung des Platzes wurde von der Polizei angeordnet und von der Stadt durchgeführt. Das Stichwort lautete "Gefahr im Verzug".

Diese Trümmerteile waren am Montagmorgen auf dem Marktplatz zu sehen.

Weitere Sturmprobleme im Stadtgebiet:

Auch der Straßenbereich rund um die Pankratiuskirche (inklusive Ermellinghofstraße) in Hövel wurde von der Feuerwehr und der Polizei am Dienstagmittag gesperrt. Dort war von herabfallenden Dachpfannen die Rede.

An der Feidikstraße mussten Kräfte der Feuerwehr am Dienstagmittag einen sturmbeschädigten Zaun sichern und demontieren.

Darüber hinaus wurde auch die Alte Landwehrstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt - dort flogen Dachziegel, twitterte die Polizei am Dienstagnachmittag. - WA

Sturm in NRW: Böe kippt 40-Tonner in Graben - Wetterwarnung bleibt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare