Neun-jähriges Mädchen schwer verletzt

Schwerer Verkehrsunfall auf der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße / Horster Straße

+

[Update 19.48] Hamm - An der Kreuzung Horster Straße/Friedrich-Ebert-Straße ereignete sich am Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall mit zwei PKWs. Nachdem der Bereich zunächst komplett gesperrt werden musst, ist er nun wieder für den Verkehr freigegeben. 

Gegen 15.25 Uhr befuhr eine 19-Jährige die Friedrich-Ebert-Straße mit einem Kia Richtung Norden und wollte nach Links auf die Horster Straße abbiegen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Ford-Fiesta. Der 38-jährige Fahrer befuhr die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Süden. Mit ihm befanden sich drei Kinder im Fahrzeug. 

Bei dem Zusammenstoß wurde ein neun-jähriges Mädchen schwer verletzt. Es musste stationär im Krankenhaus aufgenommen worden. Alle anderen Unfallbeteiligten konnten nach eingehender Untersuchung unverletzt entlassen werden. 

Die Kreuzung blieb bis 17 Uhr für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr Fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5600 Euro.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare