Musiker bei Raubüberfall vor Hammer Bahnhof verletzt

Platz der deutschen Einheit Hamm
+
Unweit des Hammer Bahnhofs wurde ein Mann überfallen.

Ein Straßenmusiker ist bei einem Raubüberfall vor dem Haupbahnhof in Hamm verletzt worden.

Hamm - Am Sonntagmorgen soll ein 45-jähriger Mann auf dem Platz der Deutschen Einheit einem 29-jährigen Hammer gewaltsam eine Gitarre und einen Verstärker entrissen haben. Hierbei und bei einer anschließenden körperlichen Auseinandersetzung wurde der 29-jährige Mann am Kopf und am Rücken verletzt. Das berichtete die Bundespolizei am Montag.

Auslöser der Auseinandersetzung sei die Behauptung des Tatverdächtigen, dass das Opfer im Besitz seines Portemonnaies sei und dieses nicht herausgebe. Beweise für diese Behauptung erlangten die am nahe gelegenen Hauptbahnhof alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei vor Ort jedoch nicht.

Da die Identität des Tatverdächtigen vor Ort nicht geklärt werden konnte, nahmen ihn die Beamten mit auf die Wache der Bundespolizei. Dort habe sich der Mann durchgehend unkooperativ verhalten und bei einem Fluchtversuch Widerstand gegen die Einsatzkräfte geleistet.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den wohnungslosen Tschechen ein und überstellte ihn an die Kriminalwache des Hammer Polizeipräsidiums. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare