Unschöne Blickfänge im Nahversorgungszentrum Werries

Müll und Schmuddelecken am Einkaufszentrum Maxicenter

Müll am Maxicenter in Hamm Werries neben der ehemaligen Post-Filiale
+
Unansehnliche Ecke: Die freigelegte Mauer am alten Maxicenter ist schon für sich ein unrühmlicher Blickfang. Der Müll verstärkt ihn.

Vor allem ein Aufreger-Thema ist es immer wieder: das ursprüngliche Maxicenter in Werries. Die Anlage ist in die Jahre gekommen. Deshalb glaubt offenbar so mancher, auch seinen Müll dort abladen zu können.

Sehr beliebt ist das Nahversorgungszentrum in Werries. In den 80er Jahren als Maxicenter an den Start gegangen, ist es mit den Jahren stark gewachsen und zieht Kunden auch aus der Umgebung an. Sie schätzen die große Vielfalt an Geschäften, die das Einkaufszentrum bietet. Dass es allerdings auch weniger schöne Flecken gibt, zeigte sich zuletzt verstärkt im Bereich links neben der ehemaligen Postfiliale, die seit rund einem Jahr leersteht.

Abgestellte Mülltüten, Verpackungen und nicht zuletzt die wenig ansehnliche Fassade zogen dort immer mal wieder eher unfreiwillig die Blicke auf sich. Dabei waren die Parkplatzsituation und die Gestaltung des Areals rund um das ursprüngliche Maxicenter schon oft Thema der Bezirkspolitik, denn wiederholt kam der Wunsch nach mehr Aufenthaltsqualität auf. Getan hat sich allerdings nie etwas. Der einfache Grund: Es handelt sich um Privatgelände, auf das die Politik keinen Einfluss hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare