Polizei sucht Verursacher des Unfalls auf Wilhelmstraße/Unionstraße in Hamm

Motorradfahrer angefahren und geflüchtet - Polizei sucht Fahrer einer schwarzen Limousine

+

Hamm-Mitte - Ein 56-jähriger Motorradfahrer wurde am Samstag bei einem Verkehrsunfall auf der Wilhelmstraße/Unionstraße verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort und wird von der Polizei gesucht. Wer kann Hinweise geben?

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall um 18.35 Uhr. Der Kradfahrer fuhr auf der Wilhelmstraße stadtauswärts, als er in Höhe der Unionstraße vor der roten Ampel halten musste. 

Ein schwarzer Pkw, vermutlich ein BMW, fuhr ebenfalls in die gleiche Richtung und dem Motorradfahrer auf. Dabei fiel dieser samt dem Kraftrad auf die Seite. 

Fluchtartig bog der Autofahrer auf die Viktoriastraße in Richtung Westen ab ohne sich um den Motorradfahrer zu kümmern. 

Die schwarze Limousine müsste vorne einen Unfallschaden haben. 

Der Fahrer kann als bärtigen Mann mit Glatze beschrieben werden. 

Es entstand ein Sachschaden an der Maschine in Höhe von etwa 2.500 Euro. 

Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Hamm unter Telefon 02381 916-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare