Hammer Osten

Mitten am Tag: „Seemann“ bricht in Gartenhütte ein und spaziert mit Diebesgut an Hausbewohner vorbei

Das Schloss der Gartenhütte wurde aufgebrochen. (Symbolbild)
+
Das Schloss der Gartenhütte wurde aufgebrochen. (Symbolbild)

Langfinger auf Landgang? Wie die Hammer Polizei berichtet, ist ein vermeintlicher Seemann in eine Gartenhütte im Hammer Osten eingestiegen. Danach spazierte er seelenruhig an einem der Hausbewohner vorbei.

Hamm - Demnach kam der Unbekannte mit Seemannsmütze einem Anwohner am Mittwoch gegen 13.30 Uhr - also buchstäblich am helllichten Tage - schwer bepackt in der Einfahrt eines Mehrfamilienhauses auf der Ostenallee entgegen. Dabei hatte er einen Kärcher und eine schwarze Tasche in den Händen.

Beim Anblick des Mannes dachte der Anwohner gar nicht daran, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugehen und der Unbekannte gar nichts in dem Garten zu suchen haben könnte. Der Dieb verhielt sich so, als sei alles bei bester Ordnung und ging aus dem Garten in Richtung Straße.

Mann mit Drei-Tage-Bart und eingefallenem Gesicht

Erst als der Mann weg war, bemerkte der Anwohner, dass das Schloss an der Gartenhütte seiner Nachbarin aufgebrochen worden war. Erst da wurde er stutzig. Er alarmierte sofort die Polizei, doch da war der Langfinger mit seiner Beute schon verschwunden.

Der Dieb ist etwa 35 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hat eine schmale Statur, berichtet die Polizei Hamm. Sein Gesicht ist eingefallen, der Mann trägt einen Drei-Tage-Bart und hat braune Haare. Bekleidet war der Mann neben der auffälligen Seemannsmütze mit einer schwarzen Jacke und Hose.

Wenn Sie Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben können, wenden Sie sich an die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 oder per E-Mail an Hinweise.hamm@polizei.nrw.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare