Dickes Programm statt Virus-Sorgen

Mittelalter-Spektakel füllt Zentralhallen zwei Tage

„Cradem Aventure“ macht Mittelalter-Musik. Die Truppe tritt beim Mittelalter-Event in den Zentralhallen auf.
+
„Cradem Aventure“ macht Mittelalter-Musik. Die Truppe tritt beim Mittelalter-Event in den Zentralhallen auf.

Die „Messe Anno 1400“ findet am 7. und 8. März in den Zentralhallen statt. Das bestätigten die Veranstalter auch in Anbetracht zahlreicher Absagen andernorts wegen des Coronavirus.

Hamm – Damit trifft sich die deutsche Mittelalterszene zum ersten Mal nach dem Winterschlaf in Hamm. Das „Mittelalterspektakel unterm Dach“ findet etwa vier Wochen vor dem Start der neuen Saison statt.

Die Erwartungen der zirka 80 Händler aus dem In- und Ausland sind groß. Für sie ist ein solch früher Termin ideal, um einen Winterschlussverkauf einzuläuten. Zugleich kommen die ersten Waren für die neue Saison auf den Markt und es bieten sich Gelegenheiten für viele Gespräche.

Bei der „Messe Anno 1400“ wird vieles von dem angeboten, was bereits zu Zeiten der alten Rittersleut’ gehandelt wurde. Kleidung, Stoffe, Borten, Felle, Wolle, Hüte und Mützen, Schmuck, Haushaltgegenstände aus Metall, Holz oder Keramik, Kosmetik wie Düfte und Seifen, Spielwaren, Werkzeuge, selbst Ritterrüstungen und deren Zubehör gehen über den Ladentisch.

Buntes Unterhaltungsprogramm

„Hier wird fast alles angeboten, was unsere Vorfahren einst gebraucht haben könnten und sogar ein bisschen mehr,“ sagt Marktvogt Thomas Zierfuß von der Veranstaltungsagentur Sündenfrei. Mit den Epochen nehme man es nicht so genau, schließlich sei die Szene riesig und reiche von der Wikingerzeit bis ins späte Barock. Aber die Zeit zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert sei der Schwerpunkt.

Ein buntes Unterhaltungsprogramm soll die beiden Tage vor allem für einen Familienausflug attraktiv machen. Bands wie „Cradem Aventure“ und „Drunken Sailors“ spielen mittelalterliche Musik oder Irischen Folk. Narren, Gaukler, Puppenspieler und Stelzenläufer zeigen ihre Künste. Mehrmals täglich schlagen sich (fast) echte Ritter mit Schwert, Schild, Hellebarde oder Morgenstern in einer eigens dafür gebauten Arena. (Klicken Sie hier für ein PDF mit detaillierten Programmpunkten.)

Ticket-Infos für Besucher:

geöffnet Samstag 11-23 Uhr, Sonntag 11-19 Uhr;

Eintritt 8 für Erwachsene, 5 Euro für Kinder und historisch gekleidete Besucher. Familien zahlen nur für das erste Kind. Für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare