Trauriges Ende der Session 2020

Mistwetter nervt Karnevalisten: Bacchus-Beerdigung abgesagt

Klicken Sie rechts oben in das Bild, um das komplette Motiv des Festkomitees zu öffnen.
+
Klicken Sie rechts oben in das Bild, um das komplette Plakatmotiv des Festkomitees zu öffnen.

Die Hammer Karnevalszeit 2019/2020 findet ein unrühmliches Ende. Das schlechte Wetter macht den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung.

Hamm - Eigentlich sollte die traditionelle "Bacchus-Beerdigung" am Abend des heutigen Aschermittwochs in Herringen stattfinden. Doch mit Blick auf das nasskalte und mit Schnee durchmischte Wetter hat das Festkomitee Hammer Karneval (FHK) diese abgesagt. Da die Veranstaltung draußen stattfinden sollte, habe man die Entscheidung so treffen müssen, sagte FHK-Sprecher Pascal Chmielnicki gegenüber WA.de.

In den Vorjahren seien immer um die 100 Besucher dabei gewesen, so Chmielnicki. Für diese Veranstaltung sei das sehr stark. Er stellte klar, dass es keinen Alternativtermin geben werde.

Bacchus-Beerdigung 2019. Das wird es diesmal nicht geben.

Schlüssel wieder im Rathaus

Den vor wenigen Tagen von den Narren eroberten Stadtschlüssel hat der OB trotzdem wieder zurückbekommen. Der Hammer Karnevals-Prinz Uwe II. und FHK-Präsident Eckhard Schüler trafen sich für die unspektakuläre Aktion mit Rathauschef Thomas Hunsteger-Petermann.

Karnevals-Prinz Uwe II. (links), Eckhard Schüler (Präsident des Festkomitees Hammer Karneval, rechts) und OB Thomas Hunsteger-Petermann nach der Rückgabe des Rathausschlüssels.

Am Samstag, 22. Februar, hatten die Hammer Karnevalisten - angeführt vom Uwe II. und Stefanie I. und dem Kinderprinzenpaar Jonas I. und Fabienne I., - auf dem Marktplatz den Stadtschlüssel und die Kasse erobert.

Rathaussturm Hamm 2020

Rathaussturm Hamm 2020
Rathaussturm Hamm 2020
Rathaussturm Hamm 2020
Rathaussturm Hamm 2020
Rathaussturm Hamm 2020

Sie sind noch nicht karnevalsmüde? Dann finden Sie jede Menge Berichte, Fotos und ein Video aus Hamm und der Region hier in unseren großen Sonderressort!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare