Mistgabeldieb schläft am Tatort ein - Merkwürdige Ereignisse

Mistgabel Symbolbild
+
Eine Mistgabel wie diese machte die Anwohner an der Marker Allee stutzig.

Polizisten haben in Hamm einen mutmaßlichen Dieb festgenommen: Sie entdeckten ihn schlafend auf aus Handtüchern bestehendem Diebesgut.

Hamm - Vorausgegangen waren merkwürdige Ereignisse in einer Nachbarschaft an der Marker Allee: Am Dienstagmorgen sei zunächst eine Anwohnerin skeptisch geworden, die eine Mistgabel und eine Schaufel auf ihrer Terrasse entdeckt habe, berichtete die Polizei - beide Geräte gehörten ihr nämlich nicht. Gemeinsam mit alarmierten Polizisten wurden wenig später Einbruchsspuren an ihrer Garage festgestellt. Im weiteren Verlauf sei dann eine Nachbarin hinzugekommen, die den Diebstahl eines Trekkingrades meldete. Eine weitere Bewohnerin der Straße berichtete, dass sie Bekleidung und Handtücher von ihrer Terrasse vermisse.

Ein Husten aus einem Gartenhaus führte dann zur Auflösung des Rätsels. In dem Häuschen entdeckten Polizisten einen 25-Jährigen, der dort auf den gestohlenen Handtüchern schlief. Neben seinem Schlafplatz war das entwendete Trekkingrad geparkt. Beamte brachten ihn in Polizeigewahrsam. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare