Vinyl-Bus kommt heute doch nicht nach Hamm

Trotz Verspätung freuten sich im Herbst viele Schallplatten-Fans über den Besuch des Vinylbusses in Hamm. Diesmal soll er pünktlich ankommen, verspricht Organisator Michael Lohrmann.
+
Trotz Verspätung freuten sich im Herbst viele Schallplatten-Fans über den Besuch des Vinylbusses in Hamm. Diesmal soll er pünktlich ankommen, verspricht Organisator Michael Lohrmann.

[Update] Der gelbe Vinyl-Bus kommt am heutigen Freitag doch nicht nach Hamm. Warum? Vorrangig wegen technischer Probleme. Aber auch die Corona-Welle spielt in Gedanken mit.

Hamm – Das ungewöhnliche Gefährt des Musikmagazins „Mint“ soll am 13. März 2020 nachmittags nochmals vor dem Hifi-Geschäft Auditorium in der Feidikstraße stehen und auf Fans des wieder boomenden Musikmediums warten. Angesagt war, dass - wie schon beim ersten Stopp im November 2019 - die Auslagen mit mehreren tausend Schallplatten aus den unterschiedlichsten Genres und in allen Preislagen gefüllt sein sollten. Doch der Termin wurde kurzfristig abgesagt. Der Hauptgrund ist ein Defekt in der Bus-Elektrik.

Nach Angaben von Michael Lohrmann, zugleich Initiator und Busfahrer, kann dieses Problem erst am kommenden Montag behoben werden. "Dass die Bus-Tour mittelfristig eh schwierig wird vor dem Corona-Hintergrund ist ein anderes Thema, das im aktuellen Fall erstmal keine Rolle spielte", sagt Lohrmann weiter. "Dafür hätte man eine Wahl haben müssen, und die hatten wir nicht."

Der Hammer Termin soll in jedem Fall nachgeholt werden. Wann das sein kann, sei aktuell aber unmöglich zu sagen, meint Lohrmann - aber er weiß auch: "Dieses Mal wird tatsächlich Corona darüber entscheiden."

"Interesse ist echt verrückt"

Seit Herbst hat der in Hamm aufgewachsene Musikjournalist mit dem früheren US-Schulbus dutzende Stationen angefahren und ist von den Reaktionen überwältigt: „Es ist echt verrückt – mit so einem großen Interesse hätte ich nicht gerechnet!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare