Geldfluss von Düsseldorf nach Hamm

2,4 Millionen vom Land: Diese Sportvereine profitieren davon

Geld
+
Etliche Hammer Sportvereine erhalten Geld aus Landesmitteln.

Das Land fördert Anlagen von Sportvereinen in Hamm in diesem Jahr mit 2,4 Millionen Euro. Hier lesen Sie, welche Vereine bei welchen Vorhaben unterstützt werden.

Hamm - 17 Vereine in Hamm haben über die Stadt Anträge für das Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ gestellt. 14 sind bereits bewilligt, in drei Fällen läuft das Verfahren noch. Die maximale Fördersumme für Hamm ist laut Stadt mit den 17 Vorhaben ausgeschöpft.

Eine Förderung zugesagt bekommen haben nach Angaben von Stadt und Landesregierung folgende Vereine:

  • ASV Hamm: barrierefreie, energetische und digitale Modernisierung des Mehrzweckraums (19.000 Euro);
  • DJK SVE Heessen: Umkleiden im Altbau;
  • Hammer SC 08: Modernisierung der Fußball- und Leichtathletikanlage (800.000 Euro);
  • Hockey- und Tennisclub Hamm (HTC): Umbau der Umkleidekabinen (50.000 Euro);
  • Kanu-Verein Werries 1931: Modernisierung und Umbau der Umkleidekabinen und Sanitäranlagen (17.000 Euro);
  • Luftsportclub Hamm: Modernisierung der Sanitäranlagen (20.000 Euro);
  • Reiterverein Heessen: verschiedene Modernisierungsmaßnahmen;
  • Reiterverein Rhynern: Dachsanierung der Reithalle (84.000 Euro);
  • Schießgesellschaft Hamm: Modernisierung des Schießstandes (41.000 Euro);
  • TC Grün-Weiß Pelkum 1934/69: energetische Sanierung der Tennishalle (38.000 Euro);
  • TuS 1859 Hamm: barrierefreie Umgestaltung am Rietzgarten (246.000 Euro);
  • TuS 1910 Wiescherhöfen: Erweiterung des Kabinentraktes (128.511 Euro);
  • TuS Uentrop 46/68: Neubau der Toilettenanlage am Vereinsheim (38.000 Euro);
  • TVG 1877 Hamm: energetische Dachsanierung des Vereinsheims (10.631 Euro).

Noch in Bearbeitung sind der Ruderclub Hamm (Ersatzbau für Umkleiden und Sanitäranlagen), TC Blau-Weiß Rhynern (Sanierung der Sanitäranlagen) und SG Bockum-Hövel (energetische Sanierung des Vereinsheims).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare