2,2 Millionen Euro Förderung für Hammer Projekte

+

Die Stadt Hamm profitiert von der Städtebauförderung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung Nordrhein-Westfalen für 2020.

Hamm – Knapp 2,2 Millionen Euro sollen in Projekte in der Hammer Innenstadt sowie in Werries fließen. Sie sind in das Stadterneuerungsprogramm 2020 aufgenommen worden.

Für die Entwicklung der Hammer Innenstadt werden Fördermittel in Höhe von mehr als 1,9 Millionen Euro bereitgestellt. Schwerpunkt der Maßnahme ist die Entwicklung des Nordringparks als Teil der Entwicklung der Kanalkante und ihrer Anbindung an die Innenstadt. Der Rat der Stadt Hamm hat die entsprechenden Baumaßnahmen beschlossen.

Teil der Aufwertung des Nordringparks sind unter anderem eine Treppe als Anbindung an die Innenstadt, eine Aufwertung des Spielplatzes sowie neue Verweilmöglichkeiten. Aus den Fördermitteln können außerdem der Quartiersarchitekt als Beratungsangebot für private Sanierungsmaßnahmen sowie ein Verfügungsfonds zur Förderung von privaten Fassadensanierungen weiter finanziert werden.

Für die weitere Planung des Stadtentwicklungskonzepts Werries sind knapp 240.000 Euro an Fördermitteln in Aussicht gestellt worden. Damit soll die „grüne Umweltachse“ von Maxipark bis zum Kanal weiter geplant und mit Hilfe von Wettbewerbsverfahren konkretisiert werden. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare