Platz der Deutschen Einheit

„Warum lachst du?!“: 18-Jähriger nach Witz bei Messer-Attacke in der Innenstadt verletzt

Der 18-Jährige wurde nach dem Messer-Angriff mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
+
Der 18-Jährige wurde nach dem Messer-Angriff mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Ein 18-Jähriger ist in der Innenstadt Hamm mit einem Messer verletzt worden. Der Grund dafür war nach Angaben des Opfers ein Witz.

Hamm - Die Polizei Hamm berichtet von der Auseinandersetzung in der Hammer Innenstadt auf dem Platz der Deutschen Einheit am Mittwochabend. Gegen 21.20 Uhr wurde der 18-Jährige aus Guinea demnach mit einem Stich ins Bein verletzt.

Nach Schilderungen des Opfers hat sich der Vorfall folgendermaßen zugetragen: Er habe zunächst mit einem Freund zusammen auf einer der an dem Platz aufgestellten Bänke gesessen und sich unterhalten. Ganz in der Nähe hätten sich zwei andere junge Männer gestritten. Als er dann über einen Witz seines Freundes lachte, sei er in das Visier eines der Streitenden geraten.

Attacke in Hamm: Rangelei und Messerstich nach Witz

„Warum lachst du?!“, soll dieser den 18-Jährigen gefragt haben - in der falschen Annahme, er habe sich über den Streit lustig gemacht. Dann habe der Angreifer den 18-Jährigen dessen Angaben zufolge zunächst versucht, mit der Faust zu schlagen. Als er auswich entwickelte sich eine Rangelei.

Plötzlich zückte der Angreifer ein Messer und stach damit in den Oberschenkel des 18-Jährigen. Daraufhin rannte der Täter über die Bahnhofstraße in östliche Richtung davon. Weil er zunächst kaum Schmerzen hatte und die Verletzung als nicht so schlimm ansah, fuhr der 18-Jährige nach seinen Angaben mit seinem Kleinkraftrad zu sich nach Hause in den Hammer Westen. Als er dort merkte, dass die Wunde größer als gedacht ist, fuhr er zurück zum Platz der Deutschen Einheit und alarmierte die Feuerwehr.

Der Verletzte musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, mutmaßlich aber lediglich zur ambulanten Behandlung. Lebensgefahr bestand zu keiner Zeit.

Angreifer flüchtig: Mann korpulent, etwa 20 Jahre alt und schwarz gekleidet

Als die Polizei hinzu kam, beschrieb der 18-Jährige den Angreifer. Der Flüchtige ist demnach korpulent, etwa 20 Jahre alt und
etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß. Das Opfer gab an, den Täter nicht zu kennen. Er sei aber vermutlich syrischer Herkunft und habe
kurze, schwarze Haare. Zur Tatzeit trug er eine schwarz-weiße Jogginghose, eine schwarze Jacke und schwarze Nike-Schuhe.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter Telefon 02381 916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare