Tornister-Aktion für Hammer Kinder: WA hilft

+
Von links: Frank Schulte, Brigitte Färber, Andreas Wartala und Fredrik Horstmann.

Hamm - Der neue Verein "Sonnenkinder" möchte auch ärmeren Kindern einen guten Tornister ermöglichen. Unterstützung kommt vom WA und von einem Hammer Kaufhaus.

Jedes fünfte Schulkind in Hamm lebt von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Rund 5700 Kinder sind laut Verwaltung betroffen. Auch zum kommenden Schuljahr werden wieder viele Kinder eingeschult, die es von Anfang an schwer haben werden. Diesen Kindern möchte der neu gegründete Verein Sonnenkinder helfen.

Sonnenkinder hat sich zum Ziel gesetzt, benachteiligten Kindern einen Start in eine erfolgreiche Schullaufbahn zu ebnen – mit dem Schulranzen-Projekt. Der Verein möchte Kindern aus einkommensschwachen Familien mit der Grundausstattung versorgen. Sie sollen vom Verein einen Schulranzen inklusiv Erstausstattung mit allen notwendigen Dingen bekommen.

Eine Idee, die auch die WA-Aktion „Menschen in Not“ unterstützt. 1500 Euro haben Sozialamtsleiter Frank Schulte und WA-Redakteur Andreas Wartala an die Vorsitzende des Vereins, Brigitte Färber, übergeben.

Von der Idee angetan ist auch der Geschäftsführer der Hammer „Galeria Karstadt Kaufhof“: Fredrik Horstmann erklärte sich bereit, dem Verein 100 Tornister zu stark vergünstigten Konditionen zu überlassen. Zudem erklärte er sich bereit, weitere fünf Ranzen und 100 Starterpakete für die Aktion zu stiften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare