Weit über 100.000 Euro: "Menschen in Not" zum zehnten Mal sechsstellig

+
Gerd Willenbergs Halloweenhaus brachte 34.000 Euro für "Menschen in Not".

Hamm - Mehr als 120.000 Euro sind für die WA-Aktion „Menschen in Not“ gesammelt worden. Bis gestern sind exakt 128.546,93 Euro auf die beiden Spenden-Konten eingezahlt worden. Die sechsstellige Marke wurde damit zum zehnten Mal in Folge geknackt.

Auch wenn das Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht werden konnte, ist die Summe ein tolles Ergebnis und kommt in vollem Umfang bedürftigen Menschen zu Gute.

Rechnet man noch die 34.000 Euro aus dem Halloweenhaus von Gerd Willenberg hinzu, dann stehen nun 162.546,93 Euro für bedürftige Menschen in Hamm zur Verfügung. Weil das Halloweenhaus 2016 nicht stattfand, tauchte die Summe wegen der besseren Vergleichbarkeit beim Spendenbarometer nicht auf. 

Dazu noch 34.000 Euro vom Halloweenhaus

Seit 23 Jahren gibt es inzwischen schon die Aktion und der Westfälische Anzeiger bedankt sich ausdrücklich bei allen Spendern für die gespendete Summe. Ganz gleich ob 10 Euro oder die fünfstellige Spendensumme: Jeder Cent kommt unbürokratisch, passgenau und komplett an. 

25.500 Menschen beziehen in Hamm derzeit Sozialleistungen, darunter 7350 Kinder und Jugendliche unter 18. Für sie und andere sozial benachteiligte Bürger gibt es die WA-Aktion „Menschen in Not“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.