Mehrfach vorbestraft: Dieb muss 16 Monate hinter Gitter

Ein 42-Jähriger muss für ein Jahr und vier Monate ins Gefängnis, beschloss das Amtsgericht Hamm.
+
Ein 42-Jähriger muss für ein Jahr und vier Monate ins Gefängnis, beschloss das Amtsgericht Hamm.

Ein Jahr und vier Monate lang muss sich ein Mann aus Hamm die Außenwelt aus dem Fenster seiner Gefängniszelle anschauen. Verurteilt wurde der 42-Jährige jetzt vor dem Amtsgericht Hamm wegen Diebstahls in vier Fällen.

Hamm – Drei Taten räumte der Mann ein, in einem Fall wurde er überführt. In einem fünften Anklagepunkt wurde er freigesprochen. Der Verurteilte ist mehrfach vorbestraft und hat mehrere Freiheitsstrafen verbüßt.

Nach seiner vorläufig letzten Tat am 15.Januar 2020 wurde er von der Polizei gefasst und saß seitdem in Untersuchungshaft.

Die Taten im Überblick

Am 25.Juni 2019 hebelte er einen Pkw an der Eckenerstraße in Bockum-Hövel auf, durchsuchte den Wagen, blieb aber ohne Beute.

Am 9. Dezember entwendete er aus den Auslagen der P&C-Filiale im Allee-Center eine Jacke der Marke „Wellensteyn“ im Wert von rund 260 Euro.

Am 15.Januar schließlich griff er in zwei unverschlossenen Pkw in der Innenstadt zu: Auf dem Santa-Monica-Platz entwendete er verschiedene Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 96 Euro, auf der Nassauerstraße erbeutete der 42-Jährige aus einem BMW einen Werkzeugkasten im Wert von 150 Euro. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Haftbefehl wurde aufrecht erhalten.

Rechtskräftig ist auch ein anderes Urteil des Hammer Amtsgerichts: Zu einer Gesamt-Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten Haft  wegen versuchten Wohnungseinbruchdiebstahls in Tateinheit mit Diebstahl sowie Hehlerei in zwei Fällen wurde ein 53-Jähriger verurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare