Kreisverkehr in Pelkum

Eine Verletzte bei Unfall auf Kamener Straße

Zwei Pkw kollidierten am Sonntag auf der Kamener Straße im Bereich des Kreisverkehrs Kleine Werlstraße.
+
Zwei Pkw kollidierten am Sonntagnachmittag auf der Kamener Straße im Bereich des Kreisverkehrs Kleine Werlstraße.

Nach einem Unfall am Sonntagnachmittag war die Kamener Straße in Pelkum zeitweise gesperrt. Zwei Pkw waren kollidiert.

Pelkum - Bei einem Verkehrsunfall im Bereich des Kreisverkehrs Kamener Straße/Kleine Werlstraße ist am Sonntagnachmittag eine Person verletzt worden. Zunächst waren die Einsatzkräfte von mehreren Verletzten ausgegangen.

Gegen 14.30 Uhr stieß der VW Polo einer 44-Jährigen aus Hamm mit dem Opel Astra eines 18-Jährigen aus Bergkamen zusammen. Die Volkswagenfahrerin hatte zuvor nach Passieren der Einmündung zur Kleinen Werlstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war in Fahrtrichtung stadteinwärts nach rechts von der Fahrbahn des Kreisverkehrs abgekommen. Der Opfelfahrer befand sich auf der Kamener Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts und war zum Kollisionszeitpunkt gerade im Begriff, in den Kreisverkehr einzufahren.

Der VW Polo geriet von der Fahrbahn ab und kam auf dem Gehweg zum Stehen. Ein an die Fahrbahn angrenzendes Brückengeländer wurde ebenfalls durch den Verkehrsunfall in Mitleidenschaft gezogen. Die Polofahrerin wurde in ein Hammer Krankenhaus gebracht, von wo sie nach ambulanter Behandlung entlassen werden konnte. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall auf der Kamener Straße kam der Fahrer des VW Polo mit seinem Auto von der Straße ab und kam erst auf dem Gehweg zum Stehen.

Zunächst war die Kamener Straße in beiden Richtungen gesperrt. Kurz vor 15 Uhr war die Fahrbahn in Richtung Innenstadt wieder frei. Die Polizei meldete gegen 15.20 Uhr, dass es keine Sperrung mehr gebe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare