Maxipark: Haben Hammer Besucher das Nachsehen?

+

Hamm - Rund 3500 Gäste besuchen den Maximilianpark jährlich mit einer Jahreskarte eines Partnerparks. Das teilte Maxipark-Geschäftsführer Jörg Rogalla mit.

Rogalla trat dabei dem Eindruck entgegen, der Maxipark sei mit einer auswärtigen Dauerkarte günstiger als mit der eigenen Jahreskarte zu besuchen. Die Familienkarte für den Maxipark kostet 55 Euro, ein vergleichbares Ticket für den Gartenschaupark Rietberg dagegen nur 42 Euro.

Tatsächlich berechtige die Rietberger Karte zwar zu freiem Eintritt im Maxipark, wie Rogalla sagt. Ausgenommen seien jedoch sämtliche Großveranstaltungen im Park: Zu Bauernmärkten, Feuerwerk und Herbstleuchten sei für Rietberger Besucher der volle Eintrittspreis fällig. Für Hammer Dauerkartenbesitzer seien die Events dagegen kostenlos. Lediglich für den Mittelaltermarkt verlangt der Maxipark von seinen Dauerkunden einen Zusatzeintritt.

In wieweit Hammer Jahreskarteninhaber die Angebote der Partnerparks nutze, sei nicht bekannt, so Rogalla. Der freie Eintritt andernorts sei jedoch ein Zusatznutzen für Gartenfreunde. Er empfehle die „Gärten der Welt“, eine ehemalige Internationale Gartenbauausstellung in Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare