Betrieb unter Corona-Bedingungen steht bevor

Maximare bereitet Neustart vor - Volles Programm ab 22. Juni

+
Die Aquawelt im Maximare wird sehr wahrscheinlich am 22. Juni wieder öffnen.

[Update] Obwohl der neue Corona-Erlass der NRW-Landesregierung die Öffnung der Spaßbäder ab dem kommenden Montag wieder erlaubt, wird sich die diese beim Maximare noch verzögern. Aber nicht lange.

Hamm - Während des Sportbecken schon seit ein paar Tagen wieder nutzbar ist, verzögert sich die Öffnung der Aquawelt - das Herzstück des Bades - noch bis zum 22. Juni. Der erlaubte Termin am 15. Juni sei nicht zu leisten, sagte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann schon am Donnerstag bei der Erläuterung der neuen Erlass-Infos. Maximare-Sprecher Christian Fecke bestätigte das auf Nachfrage von WA.de und erklärte angesichts der komplizierten Situation das weitere Vorgehen:

Demnach werden am Montag, 22. Juni, nicht nur (anders als am Freitagmorgen zunächst verkündet) die Aquawelt, sondern auch die Sauna- und Wellness-Bereiche öffnen. Nur drei der sieben Saunen bleiben noch außen vor, weil sie den Erlasskriterien nicht entsprechen. Unter welchen Bedingungen der Re-Start des Komplettbetriebs mit Blick auf erlaubte Besucherzahlen und sichere Abläufe geschieht, werde am Montag "in großer Runde besprochen und kalkuliert" und anschließend öffentlich gemacht, so Badsprecher Fecke.

Re-Start - daran hakt es im Maximare:

Die Hindernisse für ein schnelleres Hochfahren des Maximare liegen sowohl beim Personal als auch bei der Technik.

Personal: Die Mitarbeiter, von denen viele in den vergangenen Wochen in Kurzarbeit waren, müssen nicht nur zeitnah reaktiviert werden; auch müsse das künftige Konzept dem Betriebsrat zur Freigabe vorgelegt werden, erklärt Badsprecher Fecke. Über das verlängerte Wochenende habe man das Team nicht vollständig erreichen können.

Technik: Sämtliche Becken müssen nach dem wochenlangen Lockdown seit Mitte März nun erst einmal wieder auf Temperatur gebracht werden. Während der Renovierungsarbeiten war zeitweise gar kein Wasser in den Becken; inzwischen sind sie zumindest wieder gefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare