Auch Bushaltstellen und Wochenmarkt betroffen

Maskenpflicht: Darum werden alle Bürger in Hamm versorgt sein

In allen Hammer Bussen müssen Fahrgäste ab Montag Mund und Nase bedeckt halten.
+
In allen Hammer Bussen müssen Fahrgäste ab Montag Mund und Nase bedeckt halten.

Zwei Tage noch bis zur Maskenpflicht. Anders als bislang kommuniziert, gilt diese in Hamm ab Montag nicht nur in den Bussen, den öffentlichen Einrichtungen und in den Geschäften. Auch an Bushaltestellen und auf dem Wochenmarkt müssen Mund und Nase bedeckt sein.

Hamm - Jede Art von textilem Mundschutz ist geeignet, um ab Montag das Maskenschutzkriterium zu erfüllen. Das bestätigte jetzt noch einmal Ralf Hohoff, der Leiter des OB-Büros. Auch ein Schal reiche aus. Wer keine "richtige" Maske hat, wird am Montag also dennoch problemlos einkaufen oder mit dem Bus fahren können. (Hier klicken für weitere Infos zur Maskenpflicht.)

100.000 Einmalmasken waren bis Freitagnachmittag von der Stadt zum Selbstkostenpreis von 50 Cent an rund 200 Einzelhandelsbetriebe abgegeben worden. Angedacht ist, dass die Händler diese Masken an ihre Kunden weitergeben, sofern sie ungeschützt das Geschäft betreten wollen. Ob dafür ein Obolus fällig wird, wird den Händlern selbst überlassen.

Auch in der „Insel“ auf dem Willy-Brandt-Platz werden ab Dienstag Masken für 50 Cent verkauft. Die Stadt hatte am Freitag noch 280.000 Masken im Bestand.

Masken werden an Busfahrgäste verteilt

An den 18 am stärksten frequentierten Bushaltestellen werden am Montag Mitarbeiter der Stadt ganztägig präsent sein, um Einmalmasken an die Fahrgäste zu verteilen. Auf wenig frequentierten Linien werden dies die Busfahrer selbst tun. „Niemand wird ungeschützt mit dem Bus fahren, aber niemand wird auch stehengelassen werden“, kündigte Hohoff an.

Die Markthändler erhalten eine Maskenlieferung, die sie ab der kommenden Woche an die Kundschaft verteilen können. Der erste Wochenmarkt in der kommenden Woche ist am Dienstag. Ab da gilt auch auf dem Markt die Maskenpflicht.

Die Maskenpflicht gilt übrigens ab dem 6. Lebensjahr.

Auf freiwilliger Basis wird auch die Hammer Sparkasse auf eine Maskenpflicht. Das teilte sie am Freitag mit.

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare