Tischfußballer nicht zu bremsen

Markus Salewski aus Hamm: vier Mal Gold bei Kicker-WM!

Markus Salewski und Ulrich Stöpel am Tisch.
+
Hoch konzentriert: Markus Salewski (vorn rechts) und Ulrich Stöpel am Tisch.

Hinter Tischfußballer Markus Salewski aus Hamm liegt ein sehr erfolgreiches Wochenende. Bei der Tischfußball Weltmeisterschaft von Leonhart in St. Wendel holte er gleich vier Goldmedaillen.

Hamm – „Es war richtig schön. Ich habe kein einziges Spiel verloren, das ist ja wohl kein schlechter Start“, sagt der 52-Jährige. Für den Tischfußballer aus Heessen war es das erste große Turnier seit Beginn der Corona-Krise. „Ich will nicht sagen, dass es wieder wie vorher war, aber es war schon wieder ein großes Stück Normalität“, sagt er. Zum Schutz der Spieler fand die WM allerdings ohne Zuschauer statt. Salewskis Familie hat aber trotzdem von zuhause aus mitgefiebert. „Ich habe ihnen immer übers Handy bescheid gegeben“, so der Hammer.

35 mal trat er am Turnierwochenende an den Kickertisch, mal alleine, mal mit Doppel-Partner Ulrich Stöpel. „Wir haben das komplette Wochenende vorher trainiert“, erklärt Salewski.

In der Garage des 52-Jährigen stehen neben der Wand mit Pokalen und Auszeichnungen gleich zwei Kickertische von unterschiedlichen Herstellern, die auch bei den Turnieren benutzt werden.

So sehen Sieger aus: Markus Salewski (links) und Ulrich Stöpel haben bei der Tischfußball-WM Gold geholt.

So viele Disziplinen wie nie zuvor

Große Aufregung ist bei dem mehrfachen Europameister und Weltmeister im Tischfußball nicht mehr zu spüren, stolz ist er auf seine Siege aber trotzdem, denn: „In so vielen Disziplinen habe ich mich vorher noch nie gleichzeitig qualifiziert.“

Denn neben den Medaillen und einem ordentlichen Preisgeld gab es für den Hammer auch die Qualifikation für die Multitable WM Ende Juni 2022 in Frankreich. „Ich durfte da auch schonmal teilnehmen, war aber mehr Zuschauer als Spieler. Dieses Mal wird das anders“, sagt Salewski. Hoffentlich darf dann auch die Familie mit. Bis dahin machen es sich die Salewskis erst einmal im Urlaub an der Ostsee gemütlich. Ein paar Tage Erholung, bevor das Training weiter geht, denn Ende des Monats geht es für den Tischfußballer zum zweiten Mal nach St. Wendel, dann zur Deutschen Meisterschaft der Senioren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare