Dreiste Unbekannte im Marienhospital Hamm

Massenweise Krankenhaus-Spinde geknackt - Wer hat Hinweise?

Das Marienhospital im Herzen von Hamm.
+
Das Marienhospital im Herzen von Hamm. In den Fluren waren am Wochenende dreiste Spindknacker unterwegs.

Nicht weniger als 91 Spinde wurden im Marienhospital in Hamm aufgebrochen. Die Polizei hofft, dass sich Zeugen melden.

(Update 1.2.2021, 17:30 Uhr) Hamm - Unbekannte haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 20.45 und 2.45 Uhr 91 Mitarbeiter-Spinde im Hammer St.-Marien-Hospital geknackt. Die dreisten Täter waren in eine Umkleide im Kellergeschoss des Gebäudes in der Nassauerstraße unterwegs. Über Art und Umfang der Beute konnte die Polizei am Sonntagvormittag noch keine genauen Angaben machen. Ebenso wenig ist klar, wie der oder die Täter in das Gebäude kamen.

Aufbruch von Mitarbeiter-Spinden: Klinik will weitere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen

Laut einer Klinik-Sprecherin ist die Umkleidekabine, in der sich die Spinde befinden, mit einem elektronischen Schloss gesichert. Jeder einzelne Metallspind ist mit einem Vorhängeschloss gesichert. Die Klinik will nun zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. Mit den Planungen dazu wurde am Montag begonnen.

Hinweise zu verdächtigen Personen im Krankenhaus werden von der Polizei Hamm unter 02381-916-0 oder per E-Mail an hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegengenommen. - WA/han

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare