Marie-Christine Ostermann verlässt FDP-Landesvorstand

+
Nach rund einem Jahr ist die Hammer Unternehmerin Marie-Christine Ostermann von ihrem Amt als Schatzmeisterin des FDP-Landesverbands zurückgetreten.

Hamm - Marie-Christine Ostermann ist mit sofortiger Wirkung von ihrem Amt als Schatzmeisterin des FDP-Landesverbands Nordrhein-Westfalen zurückgetreten.

„Ich habe ausschließlich persönliche Gründe für diese Entscheidung“, teilte Ostermann auf WA-Anfrage mit.

Die Hammer Unternehmerin (Lebensmittel-Großhandel Rullko) hatte das Amt im Landesvorstand nur etwas länger als ein Jahr ausgeübt. Ostermann war von 2009 bis 2012 Bundesvorsitzende des Verbandes Die Jungen Unternehmer und hatte in diesem Amt Anerkennung über Parteigrenzen hinweg erworben.

Als meinungsstarke Lobbyistin war Ostermann ein oft und gern gesehener Gast in TV-Talk-Shows. Erst im Jahr 2013 trat sie in die FDP ein. Im Kommunalwahlkampf warb die Hammer FDP flächendeckend mit ihrem Konterfei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare