Herter ist OB-Kandidat der SPD - Fast 100 Prozent Zustimmung

Marc Herter ist OB-Kandidat für die SPD in Hamm.
+
Marc Herter ist OB-Kandidat für die SPD in Hamm.

Jetzt ist es offiziell - und wie: Mit fast 100 Prozent Zustimmung hat Hammer SPD Marc Herter zum Herausforderer von Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann bestimmt.

Hamm - Am Donnerstagabend wählten die Sozialdemokraten Marc Herter mit 97 Prozent zum OB-Kandidaten für die Stadt Hamm. Der 46-Jährige freute sich über die große Unterstützung. Und formulierte über die sozialen Medien direkt eine klare Kampansage in Richtung Rathaus: "Nicht zuletzt die Corona-Krise zeigt uns aber deutlich, was wir noch besser machen können. Sicher ist: Aus einer Krise spart man sich nicht heraus. Wir investieren in die Zukunft, in Köpfe und Können, in neue Arbeit und Lebensqualität. Jeder Stadtbezirk wird davon profitieren und in seiner Einzigartigkeit gestärkt werden."

Der gebürtige Hagener und in Hamm aufgewachsene Herter ist seit 2010 Mitglied des NRW-Landtags und zudem stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion und stellvertretender Vorsitzender der Landes-SPD. Dem Rat der Stadt Hamm gehörte Herter von 1994 bis 2014 an, von 2001 bis 2011 als Vorsitzender der SPD-Fraktion. Ende Februar 2020 hatte die SPD Herters OB-Kandidatur öffentlich gemacht. "Ich bin ins Siegen verliebt", sagte er damals. Die Wahl findet am 13. September statt. - WA/han

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare