Mann mit Staubsaugerrohr geschlagen und schwer verletzt

+
Symbolbild

Heessen - Ein 40-jähriger Hammer ist im Westberger Weg mit einem Staubsaugerrohr geschlagen und schwer verletzt worden.

Nach Polizeiangaben saß der Mann an der Einmündung Münsterstraße/Westberger Weg auf einer Bank, als gegen 14.45 Uhr ein Radfahrer aus Richtung Stadtmitte kam, von seinem Fahrrad abstieg und mit einem Staubsaugerrohr aus Metall auf den Mann einschlug. Der 40-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Eine 27-jährige Frau, die dem Mann helfen wollte, wurde ebenfalls geschlagen und leicht verletzt.

Der Täter setze sich anschließend wieder auf sein Fahrrad und fuhr in Richtung Innenstadt davon.

Warum es zu dem ungewöhnlichen Vorfall kam, wurde von der Polizei nicht mitgeteilt.

Die Polizei konnte den Täter ermitteln: Es handelt sich um einen 48-jährigen Hammer. In seiner Wohnung fanden die Beamten einen Teil des Staubsaugerrohres sowie Betäubungsmittel.

Dem Mann wurde in der Wache eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und dem Besitz von Betäubungsmitteln. - WA

Lesen Sie auch:

Angriff mit Staubsaugerrohr und Messer auf Viktoriastraße

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.