Bundespolizei bittet um Hinweise

Mann onaniert vor Frauen im RE 11 nach Hamm

+

Hamm/Dortmund - Am Montagabend kam es im Regionalexpress (RE) 11 nach Hamm zu einer exhibitionistischen Handlung. Die Bundespolizei bittet um Hinweise zum Tatverdächtigen.

Den Angaben zufolge nutzte eine 30-jährige Dortmunderin den RE 11 von Bochum nach Dortmund um 21.26 Uhr. In dem Zug setzte sich die Frau in eine Sitzgruppe. Parallel zu der Dortmunderin setzte sich ein Mann. Nachdem der Zug losfuhr, soll der Unbekannte seine Hose heruntergezogen und damit begonnen haben, zu onanieren.

Daraufhin verließ die Frau das Abteil und im Dortmunder Hauptbahnhof den Zug. Der Tatverdächtige soll mit dem RE 11 weiter in Richtung Hamm gefahren sein.

Zug-Exhibitionist verurteilt - Keine Sicherungsverwahrung

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen exhibitionistischer Handlung ein und fragt nun: Wer kann Hinweise zum Tatverdächtigen geben? Dieser wird wie folgt beschrieben:

  • männlich,
  • circa 60 Jahre,
  • schlanke Gestalt,
  • weiß/graue Haare,
  • schütteres Deckhaar, lange Haare im Nacken bzw. am Hinterkopf,
  • kurze beige Cargo-/Stoffhose,
  • helles weißgraues T-Shirt,
  • runde Brille mit dünnem silbernen Metallgestell.

Hinweise nehmen die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800/6-888-000 oder jede Polizeidienststelle entgegen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.