Opfer schwer verletzt

Rauferei bei Raubüberfall im Hammer Westen - Polizei sucht Täter

+

Ein 41-jähriger Mann ist in der Nacht zu Dienstag im Hammer Westen angegriffen und bestohlen worden. Dabei wurde er schwer verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach den Tätern und hofft auf Hinweise.

Hamm-Westen - Zwei oder drei Männer griffen den Hammer am frühen Dienstagmorgen gegen 1 Uhr auf einem Spielplatz an der Josefstraße an und stahlen ihm seine Geldbörse. Ein zufällig vorbeikommender Passant ging dazwischen und konnte die Täter zunächst vom Opfer trennen. Als die Männer erneut auf den 41-Jährigen losgingen, rief der 22-jährige Passant die Polizei zur Hilfe.

Die "zwei bis drei" Täter ergriffen die Flucht. Während der Tat hatten sie sich in einer Fremdsprache verständigt, so die Polizei, die jetzt nach ihnen fahndet. Weitere Informationen wurden allerdings nicht bekannt. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 02381/916-0 oder per Mail (hinweise.hamm@polizei.nrw.de) an die Polizei wenden.

Das 41-jährige Opfer wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare