Mann wähnt sich immun

59-jähriger Hammer will keine Maske mehr tragen

+

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch dieses Problem auftauchen würde: Müssen diejenigen, die die Infektion durchgemacht haben, eigentlich auch eine Maske tragen? Ein WA-Leser meldete sich in der Redaktion und grämte sich ob der seit Wochenbeginn geltenden Maskenpflicht.

Hamm – Er selbst habe die Infektion durchgemacht, sagte der Anrufer. Drei Wochen habe das bei ihm gedauert, und besonders die dritte Woche habe es in sich gehabt. Extreme Schmerzen in der Lunge und Atemnot seien damit verbunden gewesen. 59 Jahre sei er, durch eine Krebserkrankung gezeichnet und zudem auch noch Raucher. „Ich habe definitiv zur Risikogruppe gezählt“, sagt er. Aber er habe auch eine medizinische Vorbildung und wisse, dass er nun jede Menge Antikörper in sich trage.

Weder könne er sich noch einmal infizieren, noch könne er andere anstecken. Aus den Krankenhäusern wisse er, dass dort Ärzte, die das Virus hatten, nun ohne Mundschutz zu Coronapatienten gingen, um sie zu behandeln. „Warum also soll ich eine Maske tragen? Ich bin immun und werde wie alle anderen behandelt.“

Bei der Stadtverwaltung stößt er mit diesem Vortrag auf wenig Verständnis. „Das Ganze ist doch kein Gebot, sondern wir haben es mit einem Erlass zu tun. Und daran muss sich jeder halten“, sagt ein Verwaltungssprecher. Ferner lasse sich eine Befreiung von der Maskenpflicht doch in der Praxis gar nicht umsetzen.

Man kann sich doch kein Schild umhängen...

„Er wird doch in jedem Supermarkt keinen Zutritt bekommen und sich auch Ärger mit der dortigen Security und den Ordnungsbehörden einhandeln.“ Man könne sich doch kein Schild um den Hals hängen, auf dem zu lesen sei, dass man Covid-19 hinter sich habe und deshalb keine Maske brauche. „Das kann doch gar nicht funktionieren.“

Genau das sieht der genesene WA-Leser allerdings anders. Ein Ausweis wäre aus seiner Sicht die Lösung. Er sei doch auch kein Einzelfall, betont er. „Bundesweit betrifft das doch viele Tausend Menschen.“

Maskenpflicht Tag 1: Eindrücke aus der Hammer Innenstadt

Maskenpflicht Tag 1: Eindrücke aus der Hammer Innenstadt
Maskenpflicht Tag 1: Eindrücke aus der Hammer Innenstadt
Maskenpflicht Tag 1: Eindrücke aus der Hammer Innenstadt
Maskenpflicht Tag 1: Eindrücke aus der Hammer Innenstadt
Maskenpflicht Tag 1: Eindrücke aus der Hammer Innenstadt

Coronavirus in Hamm - weitere Infos:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare