Unfall mit vier Verletzten 

Mann (55) fährt in Hamm auf wartendes Taxi auf - das löst Kettenreaktion aus

+
Symbolbild

Hamm - Vier Verletze und drei beschädigte PKW - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der Dr.-Loeb-Caldenhof-Straße. Am Montagnachmittag war ein 55-Jähriger auf ein Taxi aufgefahren. Das löste eine Kettenreaktion aus. 

Der Vorfall ereignete sich gegen 14.35 Uhr kurz vor der Hubert-Westermeier-Straße. Das teilte die Polizei am Abend mit. 

Demnach prallte der 55 Jahre alte Ford-Fahrer vor einer roten Ampel gegen das wartende Taxi. "Das Taxi wurde durch den Aufprall auf den davorstehenden Mercedes gedrückt", so die Polizei. 

Die 55-jährige Taxifahrerin wurde zur stationären Behandlung in ein Hammer Krankenhaus gebracht. Der Ford-Fahrer, der 26-jährige Mercedes-Fahrer und seine 29-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt, berichteten die Beamten. -eB

Lesen Sie auch:

Auto brettert in "Stromkäfig": Bergung offenbar reibungslos

Schülerin am Ostenwall verprügelt: War es eine Verwechslung?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare