Zwölfjähriges Mädchen im Maximare belästigt?

+

Ein zwölfjähriges Mädchen ist möglicherweise im Maximare Opfer einer sexuellen Belästigung geworden. Das bestätigte ein Polizeisprecher aus WA-Anfrage.

Hamm – Die Jugendliche war demnach am Donnerstag vergangener Woche mit einer Freundin in dem Bad gewesen. Als sie am Spätnachmittag von ihrer Mutter abgeholt wurde, berichtete sie dieser, dass sie an einer der Rutschen mehrfach von einem Mann im Hüftbereich begrapscht worden sei. Die Polizei wurde verständigt.

Verdächtige Personen wurden zunächst nicht im Maximare gefunden. Während des Gesprächs zwischen den Schülerinnen, der Mutter und den Beamten kam dann ein junger Mann zum Bad zurück. 

Der 18-jährige Iraker hatte offenbar eine Tasche in dem Schwimmbad vergessen und wollte diese abholen. Die Zwölfjährige und deren Freundin erkannten den Mann als einen Begleiter des Beschuldigten wieder.

Der 18-Jährige bestätigte gegenüber der Polizei, dass er am Nachmittag mit einem Bekannten, einem 27-jährigen Iraner, im Maximare gewesen sei. Er konnte dessen Anschrift angeben. 

Gegen den Iraner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung eingeleitet. Er wurde noch nicht befragt.

Lesen Sie auch:

(Doch) Keine Belästigung durch ZUE-Gruppe im Maximare

Folgenreicher Fehlalarm: Darum musste das Maximare evakuiert werden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare