Film-Hit als Musical-Spektakel in Heessen

"Madagascar" begeistert Besucher auf ausverkaufter Waldbühne

+
Auch die bei den Filmfans superbeliebten Pinguine sind in Heessen - natürlich! - mit von der Partie.

Hamm – Eine mitreißende Reise von New York nach Madagaskar und zurück erlebten die Besucher am Pfingstmontag in der ausverkauften Waldbühne Heessen.

Die mit rund 130 Darstellern größte Waldbühnenpremiere aller Zeiten begeisterte mit schwungvollen Liedern, witzigen Kostümen und Darstellern, die voll in ihren Rollen aufgingen. Standing Ovations aller Zuschauer und eine mitreißende Zugabe sorgten dafür, dass wirklich alle zufrieden nach Hause gingen.

Der 2005 erschienene Animationsfilm „Madagascar“ war ein riesiger Erfolg, und das Wiedersehen mit Zebra Marty, Löwe Alex, Giraffe Melman, Nilpferddame Gloria und den frechen Pinguinen hielt sich ganz nah am Original. So war es nicht verwunderlich, dass große und kleine Besucher gleichermaßen in die bekannte Handlung eintauchten: Der Beginn liegt im Zoo von New York, wo die vier Protagonisten ein Leben als Lieblinge der Besucher genießen.

Lesen Sie auch:

Waldbühnen-Hit "Madagascar" wird zum Rekord-Spektakel

Kinderstück "Sindbad" begeistert Besucher der Waldbühne

"Romeo und Julia": Liebe, Hass und Tod auf der Waldbühne

Alex mit Lederjacke ganz der Showman

Um die Show des absoluten Stars Alex stilecht darzustellen, wurde ein typisch amerikanisches Ballyhoo veranstaltet: Cheerleaderinnen tanzten, Rentner betrachteten das Treiben mit Ferngläsern, ein Zuckerwattehändler hatte alle Hände voll zu tun, und eine ganze Meute Pfadfinder johlte beim Anblick des Löwen. Dieser trat, ganz Showman, die Bühne in einer Lederjacke, nachdem er von Visagistinnen gestylt wurde.

Dieses „Lieber etwas zu viel als zu wenig“ war Programm und sorgte immer wieder für schwungvolle Szenen. Ob bei einer eskalierenden U-Bahn- Fahrt mitten in der Großstadt, dem Tiertransport auf dem Schiff, oder den exotisch/spektakulären Massenszenen auf Madagaskar selbst – trotz des oft hohen Tempos griffen alle Szenen sehr gut ineinander.

„Madagascar“: Premiere auf der Waldbühne Heessen

Zebra Marty beeindruckt mit Stimme

Der König des Quartetts ist zwar unbestritten Alex, doch bei den Darstellern stach besonders Zebra Marty hervor: Er konnte mit seiner Stimme herrlich modulieren, ihr mal einen leicht schrillen, fast hysterischen Touch geben und dann wieder einfühlsame Lieder vortragen. Ob er solo sein „Denn dort bin ich frei und wild“ singt, oder mit Alex die Freundschaftshymne „Ich bin da“ anstimmt – auf Marty war verlass.

Highlights in Hamm 2019: Die Top-Termine des Jahres

Massenszenen folgten, als die vier schließlich in Madagaskar landeten: Die Freunde wähnen sich im Zoo von San Diego, bis eine Horde finsterer Fossa – stilecht in Tarnhosen und Kapuzenpullis – ein Lemuren-Junges fressen wollen. Alex’ brummender Magen vertreibt die Jäger, und die fröhlich-verspielten Lemuren betreten die Bühne. Angeführt vom selbstverliebten und selbst ernannten König Julien gibt es immer wieder faszinierende Massenszenen, bei denen kein Auge trocken bleibt.

Ausverkauftes Haus bei der Premiere.

Tanzalarm bei „I like to move it“

Spätestens als Julien mit all den Lemuren-Darstellern „I like to move it“ singt und tanzt, hält es die Besucher kaum noch auf den Stühlen. Derber Humor und eine ebensolche Sprache sorgen für Gelächter, und immer wieder bricht sich überraschende Emotion die Bahn.

Als Alex durch die vegetarische Ernährung der Lemuren immer hungriger wird und seinen Freund Marty fressen will, ist guter Rat zunächst teuer. Doch auch diese Krise wird kreativ gelöst, bevor alles dank der Pinguine ein gutes Ende nimmt. Einfach toll und unterhaltsam.

"Madagascar" auf der Waldbühne Heessen - Probenfotos

Weitere Termine:

Sonntag, 23.6., 16 Uhr

Samstag, 29.6., 20 Uhr

Mittwoch, 3.7., 16 Uhr

Sonntag, 7.7., 16 Uhr 

Mittwoch, 10.7., 16 Uhr

Mittwoch, 7.8., 16 Uhr

Freitag, 09.8., 20 Uhr

Sonntag, 18.8., 16 Uhr

Mittwoch, 21.8., 20 Uhr

Sonntag, 25.8., 16 Uhr

Sonntag, 1.9., 16 Uhr 

Samstag, 7.9., 16 Uhr

Sonntag, 15.9., 16 Uhr

Für Tickets klicken Sie sich hier auf die Seite der Waldbühne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare