Konzerte in Zeiten von Corona

Livesommer im Maxipark: Alle Acts, Daten und Infos

1 von 6
2 von 6
Donnerstag, 16. Juli: Dave Davis startet die Reihe im Maxipark mit Comedy. Der 47-jährige Kölner gilt als "Deutschlands bekanntester Toilettenmann": Auf der Bühne verkörpert er die Kunstfigur Motombo Umbokko; dieser stammt aus dem fiktiven Land Nfuddu und lebt als Flüchtling von der Abschiebung bedroht in Deutschland. Die Komik ergibt sich vor allem aus den scheinbaren Problemen der Figur mit der deutschen Sprache. Davis bringt jede Menge Erfahrung aus Bühnen- und TV-Produktionen und jede Menge Kabarett-Auszeichnungen mit nach Hamm.
3 von 6
(Update: FÄLLT AUS bzw. wird verschoben wegen Krankheit) Freitag, 17. Juli: "Just Pink"... genau: Der Name ist Programm! Eine der coolsten und zugleich erfolgreichsten Pink-Tributebands wird die Hits der weltweit erfolgreichen amerikanischen Pop-Röhre (darunter „Sober“, „Funhouse“, „Just Like A Pill“ und „Get The Party Started“) erstmals auf eine Hammer Bühne bringen. Stimme und Gesicht der Band ist Vanessa Henning, die die Auftritte mit ihrer charismatischen Art sehr nah ans Original bringt.
4 von 6
Samstag, 18. Juli: "Slixs" heißt das A-capella-Sextett, das die Besucher an diesem Samstag mit Vokalmusik pur begeistern will. Katharina Debus, Michael Eimann, Gregorio D’Clouet Hernández, Karsten Müller, Thomas Piontek und Konrad Zeiner aus Berlin, Dresden, Leipzig und Halle orientieren sich stilistisch primär an Jazz, Popmusik, Soul und Rhythm and Blues. Sie haben, heißt es, aber durchaus einen ausgesprochen eigenständigen musikalischen Charakter entwickelt.
5 von 6
Freitag, 24. Juli: "Die Nixen" sind ein Streichquartett - aber doch viel mehr als "nur" klassisch. Stilsicher bringen die vier Musikerinnen aus Berlin einen Genremix aus Klassik, Filmmusik, Jazz, Pop und Rock auf die Bühne. In den 14 Jahren seines Bestehens tourte das Quartett mit Weltstars wie Michael Bublé und Mando Diao, spielte zu feierlichen Festakten etwa in der Oper Leipzig, bei Reden des Bundespräsidenten und konzertierte bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival oder im Konzerthaus Berlin.
6 von 6
Samstag, 25. Juli: "Kapelle Petra" rundet die Eventreihe im Maxipark ab. Die kultige Band in Hamm groß vorzustellen hieße, "Eulen nach Athen" zu tragen. Das Trio (live plus Bühnenfigur "Gazelle") gehört seit vielen Jahren zu den Weggefährten von Festival-Organisator Achim Matzka und begeisterte zuletzt im Mai bei fast 50 Mini-Auftritten im Rahmen einer spontanen "Weltkulturerbe-Tour", die sie coronakonform durch Hamm und die Umgebung führte. Die Nachfrage überstieg die Möglichkeiten da bei weitem - jetzt gibt's eine neue Chance, die Band zu sehen. (Hier klicken für viele weitere Infos dazu.)

Klicken Sie bei Bedarf ins Bild, um den dazu gehörigen Infotext zu lesen. Klicken Sie sich hier in alle aktuellen Informationen zur Livesommer-Veranstaltungsreihe im Maxipark. Videos der Künstler haben wir in diesem Artikel eingebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare