Dave Davis, Just Pink, Slixs, Die Nixen und Kapelle Petra live

Spaß? Aber sicher doch! So soll der Hammer "Livesommer" klappen

Im Schatten des Glaselefanten im Maxipark präsentiert die Veranstaltungsfirma Matzka im Juli fünf "Live-Sommer"-Veranstaltungen. In Corona-Zeiten ist das nicht nur in Hamm eine ganz besondere Herausforderung.
+
Im Schatten des Glaselefanten im Maxipark präsentiert die Veranstaltungsfirma Matzka im Juli fünf "Live-Sommer"-Veranstaltungen. In Corona-Zeiten ist das nicht nur in Hamm eine ganz besondere Herausforderung.

Konzert-Spaß trotz Corona-Regeln? Im Hammer Maxipark soll das bei fünf Top-Veranstaltungen im Juli so möglich sein. Wir haben uns die ungewöhnliche Herausforderung mal näher angesehen und uns überzeugen lassen. Also: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Hamm - 500 Besucher dürfen dabei sein, wenn ab 16. Juli abends im Maxipark "ihre" Künstler auftreten. Was vor einem Jahr noch lächerlich wenig erschien, ist im Sommer 2020 eine tolle Sache für alle, die die wegen Corona gestrichene Live-Unterhaltung vermissen. Und deren Zahl dürfte auch in Hamm in die Tausende gehen. Eine fünfteilige "Livesommer"-Serie mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm auf der Wiese am Glaselefanten soll sie nun anpieksen. Das Ganze zwar unter den aktuell geltenden Auflagen, doch Achim Matzka will den Besuchern trotzdem ein echtes Erlebnis ermöglichen.

Für den Hammer Bühnenprofi hängen noch weitere Herausforderung daran - denn erstmals überhaupt karrt seine Firma nicht nur Material und Logistik heran, erstmals ist Matzka selbst auch verantwortlicher Veranstalter. Und das mit einem minusrekordverdächtigen Produktionsvorlauf von weniger als drei Wochen! Eine Premiere also als Zitterpartie: Denn weil völlig unklar ist, ob die Leute in der Kürze der Zeit überhaupt ihre Hemmungen fallen lassen, ist wiederum völlig unklar, ob sich der Aufwand letztlich überhaupt rechnet … und das in einer Branche, in der seit Monaten ein einziger großer Rotstift regiert.

Die Besucher dürfen sich im Gegenzug auf ein normale Konzerterlebnisse freuen: Alle Künstler (Dave Davis, Just Pink, Slixs, Die Nixen und Kapelle Petra, hier klicken für alle Infos!) spielen ihr ihr volles Programm auf einer 48 Quadratmeter großen Profibühne. Beginn ist an allen Tagen um 20 Uhr, Ende gegen 22 Uhr. Außer beim Rockkonzert der Kapelle Petra wird es die übliche Pause zur Programmmitte geben. Alle Acts spielen in die Dämmerung und damit in eine auch optische reizvolle Lichtszenerie hinein. Das alles hat es in der Corona-Zeit so in Hamm noch nicht gegeben.

Livesommer im Maxipark: Alle Acts, Daten und Infos

Maxipark nicht mit eisernem Besen gekehrt

Obwohl das Areal nicht umzäunt sein wird, werden die Events Exklusivcharakter haben: Alle normalen Parkbesucher müssen nämlich bis 20 Uhr raus sein. Also wird mit dem eisernen Besen gekehrt? Nicht wirklich. Im Maxipark sieht man diese je nach Wetter ambitionierte Herausforderung entspannt: "Die Familien mit Kindern fahren um die Uhrzeit sowie meist nach Hause, und die anderen Gästen müssen sich durch eine Eintrittskarte ausweisen", sagt Parksprecherin Tanja Stute. Das Gelände sei so übersichtlich, "dass wir da sicher den Überblick behalten, denn schließlich hat ja jeder Besucher einen Sitzplatz gebucht, den er auch zu Beginn der Veranstaltung einnehmen muss".

Atmosphäre und Privatsphäre vor der Bühne

Die Sitzplätze werden den derzeit erlaubten Kriterien entsprechend aufgestellt und rücken mit nur drei Metern Abstand so nah an die Bühne heran wie eben möglich. Zwischen den einzelnen Reihen ist jeweils 1,50 Meter Platz: Das erlaubt Atmosphäre und Privatsphäre zugleich. Zumal auf den Plätzen - sofern das die dann geltenden Vorgaben hergeben - auch keine Masken getragen werden sollen. 

Andere Umstände gelten indes abseits des Schauplatzes: Auf den Zuwegen, an der Gastronomie und in den Toiletten im Festsaal gilt nämlich die Maskenpflicht. Zuvor müssen sie sich natürlich registrieren; dafür werden im Eingangsbereich Stehtische aufgebaut. Bequemer haben es jene Besucher, die schon bei der Buchung das Formular ausdrucken und ausgefüllt mitbringen (hier klicken für den Link dafür).

Für den Wohlfühl-Ablauf wie für die Vorgaben-Kontrollen werden Mitarbeiter des Maxiparks abgestellt, so Matzka.

Das müssen Besucher sonst noch wissen:

  • Der "Livesommer"-Platz befindet sich im Maxipark auf der großen Wiese im Rücken des Glaselefanten (dort, wo sonst das Feuerwerk gezündet wird).
  • Einlass: Ab 18.30 Uhr dürfen Ticketinhaber aufs Gelände, Beginn ist jeweils um 20 Uhr.
  • Eine Abendkasse wird eingerichtet, falls sich das Thema nicht im Vorverkauf schon erledigt hat. Nutzer dieser Option müssen sich vor Ort registrieren.
  • Alle Angebote werden auch bei Regenwetter stattfinden. Das sollte bei der Kleidungswahl bedacht werden.
  • Eintrittskarten gibt es platzgenau online bei Eventim (hier klicken) und bei den örtlichen Verkaufsstellen (Maximilianpark, Insel am Bahnhof und Ticket-Corner)
  • Dort wo sonst im Maxipark das Feuerwerk steigt, wird im Juli die "Livesommer"-Bühne mit den dazugehörigen Zuschauerblöcken stehen. Zur Orientierung: Das Gebäude oberhalb des auf der Skizze rot markierten Schauplatzes ist der Glaselefant.

    Auch interessant zu diesem Thema:

    Hoppegarden beendet Konzertpause - Das sind die Highlights zum "Restart"

    Lanxess-Arena in Köln: Es dürfen bald deutlich mehr Zuschauer rein - trotz Corona

     

    Das könnte Sie auch interessieren

    Kommentare

    Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

    Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

    Netiquette
    Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

    Kommentare