Angriff auf Polizisten

Listenhund verletzt Hammer - doch wirklich fies ist eher sein Frauchen

Kampfhund American Staffordshire Terrier
+
Mit Listenhunden wie diesem American Staffordshire Terrier ist nicht zu spaßen (mit deren Haltern manchmal aber auch nicht). (Symbolbild)

Ein 51-jähriger Mann ist in Hamm von einem freilaufenden Listenhund angegriffen und durch einen Biss verletzt worden. Dessen junge Halterin legte sich anschließend mit Polizisten an.

Hamm - Weil er in der Walter-Arendt-Straße in Heessen in eine Rauferei zwischen seinem eigenen Hund und einem frei laufenden American Staffordshire Terrier eingriff, trug ein 51-jähriger Mann am Montag gegen 21.15 Uhr leichte Verletzungen davon. Vorschriftswidrig war der Hund weder angeleint, noch trug er einen Maulkorb. Als das eigentliche Problem erwies sich deswegen und wegen der Folgeumstände die 22-jährige Halterin des Listenhundes.

StadtHamm
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche226,3 km²
Einwohner179.916 (31. Dez. 2019)

Listenhund verletzt Mann aus Hamm: Frau flieht mit Tier in Hauseingang

Nach dem Vorfall floh die junge Frau laut einer Zeugenaussage mit ihrem Vierbeiner zunächst in einen Hauseingang. Kaum dass sie dort von herbei gerufenen Polizisten für eine Kontrolle angetroffen wurde, bespuckte sie diese, schrie und schlug in deren Richtung - und wurde schließlich in Gewahrsam genommen.

Auch im Streifenwagen auf dem Weg zur Wache leistete die Frau ohne festen Wohnsitz Widerstand, trat nach einer 27-jährigen Polizistin und verletzte diese leicht. Das aggressive Verhalten setzte sich bei der Durchsuchung in der Zelle fort.

Listenhund und Frauchen in Hamm aggressiv: Auch Steuermarke fehlt

Da an dem Hund der Beschuldigten auch keine Steuermarke festgestellt werden konnte, ist er womöglich auch nicht ordnungsgemäß angemeldet. Das wird nun ermittelt. Das Tier wurde zwischenzeitlich dem Tierasyl übergeben.

Gegen die Hundehalterin wird ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und fahrlässiger Körperverletzung angestrengt. Außerdem wird gegen sie wegen des Verstoßes gegen das Landeshundegesetz NRW ermittelt, da es sich bei dem American Staffordshire Terrier nach Paragraf 3 des Landeshundegesetzes NRW ja um einen potenziell „gefährlichen Hund“ handelt, dessen Haltung entsprechenden Regeln unterliegt.

Hunde in Hamm

Offiziell gibt es in der Stadt Hamm 128 Listenhunde, die Dunkelziffer ist unbekannt. Die Gesamtzahl aller Hunde in Hamm lag Ende 2020 bei rund 12.100. Vorfälle mit Listenhunden wurden in den vergangenen Jahren nur selten bekannt.

Die 27-jährige Polizistin verblieb dienstfähig. Der 51-Jährige wurde leicht verletzt und benötigte keine medizinische Behandlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare