"Viele positive Reaktionen"

FDP will neue Ideen zum Lippesee sammeln

HAMM - Die FDP treibt das Thema Lippesee weiter voran. Wie Parteichef Ingo Müller mitteilte, planen die Liberalen in den kommenden Wochen eine Veranstaltung, bei der Lippesee-Freunde die Gelegenheit bekommen sollen, ihre Vorschläge auszutauschen. Zudem will die FDP nach der Kommunalwahl die Bürger an den neuen Planungen beteiligen.

Lesen Sie zum Thema auch:

- Lippesee würde Millionen-Investitionen infrage stellen

- Jugendliche vom Lippesee begeistert

- SPD fordert ein Bürgervotum am 25. Mai

- FDP macht Lippesee in Hamm zum Wahlkampfthema

„Es haben sich Menschen gemeldet, die eigene Ideen einbringen und die neuen Planungen mitgestalten wollen.“ Die FDP wolle die bereits vorhandenen Planungen für den Lippesee nach der Wahl überprüfen lassen. „Die Grundlagen für die Planung sind ja vorhanden“, so Müller. Allerdings müssten sie nicht zwingend so umgesetzt werden, wie damals vorgesehen. Unter anderem müsse die inzwischen gelegte Fernwärme-Leitung der Stadtwerke berücksichtigt werden. Müller: „Das ist eine hervorragende Gelegenheit, die Ideen der Hammer ins Spiel zu bringen. Interessant ist zum Beispiel der Vorschlag, einen Caravan-Platz einzurichten.“ - asc

Innenstadt-Umfrage über den FDP Vorschlag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare