Lippesee: Demokratie-Verein will Grundsatzfrage klären

+

HAMM - SPD-Chef Dennis Kocker bekommt in Sachen Lippesee Unterstützung von überparteilicher Seite. Der Demokratie-Verein spricht sich für eine Abstimmung über das umstrittene Projekt aus. Eine gute Möglichkeit biete dafür der Termin der Kommunalwahl.

Eine gute Möglichkeit biete dafür der Termin der Kommunalwahl. Genau dies fordert Kocker, seitdem die FDP einen Neuanlauf für den Lippesee als Ziel ihrer Politik ausgegeben hat. Die Liberalen wollen Daten, Fakten und Ideen sammeln, die Planungen überarbeiten und dann, nach der Kommunalwahl, die Bürger darüber abstimmen lassen.

„Das scheint ein relevantes Thema zu sein“, kommentierte Sterk den Umstand, dass die Liberalen nach 2006 erneut über den Lippesee abstimmen lassen wollen. Ein Bürgerentscheid sei nichts für die Ewigkeit, sieht Sterk darin kein Problem. Der gemeinnützige Verein „Mehr Demokratie“ setzt sich bundesweit für Bürgerentscheide ein.

Lesen Sie zum Thema "Lippesee" auch:

- FDP will neue Ideen zum Lippesee sammeln

- Lippesee würde Millionen-Investitionen infrage stellen

- Umfrage: Jugendliche vom Lippesee begeistert

- FDP macht Lippesee in Hamm zum Wahlkampfthema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare