Karfreitag geht's los

Lippepark-Besucher werden wieder kontrolliert

+
Symbolbild

Herringen – Im Lippepark wird es auch in diesem Jahr freitags und samstags, an den Feiertagen  sowie bei Bedarf wetterabhängige Kontrollen durch den Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) geben. Ausnahme ist der 1. Mai.

Der Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes ist hingegen nicht geplant. „Er ist für uns lediglich eine Option“, erklärte KOD-Leiter Jörg Wiesemeier. Diese könne zum Beispiel in dem Fall gezogen werden, wenn mehrere KOD-Mitarbeiter krankheitsbedingt ausfallen.

Beschwerden über viel Müll

Zu Beginn der Saison 2018 im April hatten sich etliche Bürger über eine Vermüllung des Parks, verursacht durch einige wenige Nutzer, beschwert. Zur Unterstützung des KOD wurde daraufhin ein privater Sicherheitsdienst eingesetzt, dessen Mitarbeiter die Parkbesucher die ganze Saison über gezielt angesprochen und darauf hingewiesen haben, ihren Müll nicht einfach liegen zu lassen. Wie Ralf Hohoff, Leiter des OB-Büros, sagte, hätten die meisten Nutzer Verständnis gezeigt. Viele hätten, so der Eindruck, den Müll aufgrund von Unaufmerksamkeit liegen gelassen.

Event-Mülleimer und Sperrbügel

Zusätzlich zum Einsatz des Sicherheitsdienstes wurden Event-Mülleimer an den Grillplätzen aufgestellt und die Sperrbügel an den großen Müllbehältern entfernt. Das alles habe, so Wiesemeier, dazu geführt, dass das Müllaufkommen im Park im Laufe der Saison deutlich zurückgegangen ist – trotz teilweise vierstelliger Besucherzahlen insbesondere an den Wochenenden.

Mülleimer im Lippepark.

Wiesemeier, Hohoff und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann hoffen, dass dieser Trend anhält und die Botschaft bei den Menschen mittlerweile angekommen ist. Daher habe man sich dazu entschieden, auf den Einsatz eines Sicherheitsdienstes zu verzichten. „Denn wir fangen ja nicht bei Null an“, so der OB. Allerdings behält es sich der KOD vor, bei besonders uneinsichtigen Menschen weiterhin Knöllchen zu verteilen.

Weniger Fahrzeuge im Park

Nur noch bei Events soll der Park von den Veranstalter mit Pkw befahren werden – aber auch nur die befestigten Wege. „In der Vergangenheit ist es leider vorgekommen, dass der eine oder andere über die Wiese gefahren ist.“ Bei Trockenheit sei das nicht ganz so tragisch. „Doch sobald die Wiese nass ist, entstehen dann tiefe Furchen“, so der OB. Und die habe man dann für teures Geld beseitigen müssen, ärgerte er sich.

Erstmalig in dieser Saison wird der KOD übrigens an Karfreitag im Lippepark unterwegs sein – es sei denn, der „Car-Freitag“ in Hamm erfordert seinen Einsatz. Im Laufe des Monats will der ASH auch wieder einige Event-Mülleimer auf der Südfläche von Schacht Franz aufstellen. Geleert werden alle Abfallbehälter freitags und montags. Gereinigt wird der Park donnerstags, freitags und in der Hauptsaison auch montags.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare